Jugendbücher  >  Historie
Éanna von Harper, Leonie Britt, Jugendbücher, Historie, Historie

Éanna

Wildes Herz, Bd. 1

Harper, Leonie Britt

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2007

Verlag: Arena

Empfohlen ab: 12 Jahre

ISBN: 9783401061900

Inhalt

Irland, im Jahr 1845: Mehrere Missernten bescheren dem ganzen Land eine bittere Hungersnot. Wie viele andere verliert die junge Éanna ihr Zuhause und ihre Familie. Bettelarm ringt sie fortan jeden Tag aufs Neue um ihr Überleben. Doch dann trifft sie auf Brendan Flynn, der einen Ausweg aus ihrer verzweifelten Lage weiß. Wenn es ihnen gelingt genügend Geld für die Schiffspassage nach Amerika aufzubringen, haben sie noch eine Chance. Doch kur vor Dublin geschieht ein schreckliches Unglück...
Ein eindrucksvoller Roman, der durch die beiliegende CD stimmungsvoll mit irischen Folk-Songs untermalt wird.

Bewertung

Nachdem eine schreckliche Hungersnot in Irland ausgebrochen ist, verliert Eanna ihre Eltern und Geschwister und muss sich alleine durchschlagen. Auf ihrer Reise Richtung Dublin kämpft sie täglich mit Hunger und vielen Gefahren. Doch Eanna findet auch Freundinnen, die sie eine Weile begleiten. Etwas später begegnet sie dann Brendan Flynn und verliebt sich nach anfänglichem Misstrauen in ihn. Zusammen träumen die beiden von einem besseres Leben in Amerika. Doch als Eanna erkrankt, müssen sie in einem der schrecklichen Arbeitshäuser unterkommen. Von dort gibt es keinen Weg zurück in die Freiheit. Aber Eanna plant ihre Flucht.
Leonie Britt Harper beschreibt ganz unbeschönigt, aber dennoch feinfühlig und fesselnd, die furchtbare Zeit in Irland, als im 19. Jahrhundert mehr als 2,5 Millionen Menschen an Unterernährung, Kälte oder Krankheiten starben. Die Geschichte ist sehr mitreißend, denn Eannas bitterer Kampf ums Überleben ist einerseits spannend, andererseits werden Menschen und ihre Charaktere richtig toll beschrieben und Freundschaft und Liebe spielen eine wichtige Rolle. Mir hat das Buch richtig super gefallen und auch die CD ist eine nette Ergänzung zur Geschichte. Ich vergebe 5 Sterne.
Anna Göttlich (14 Jahre) - Kinder-Redaktion Buecherkinder.de



Irland, 1845. Nach mehreren missratenen Kartoffelernten herrscht im ganze Land eine bittere Hungersnot. Wie viele andere verliert Èanna Sullivan zuerst ihr Zuhause und dann auch noch ihre Familie. Bettelnd und stehlend versucht sie sich einigermaßen über Wasser zu halten. Dann trifft sie eines Tages den jungen Brendan Flynn und verliebt sich in ihn. Mit neuen Hoffnungen machen sie sich auf nach Dublin. Wenn sie genung Geld für eine Überfahrt nach Amerika auftreiben könnten, wären sie gerettet. Doch kurz vor Dublin geschieht ein Unglück ...
Éanna, Wildes Herz, hat mir supergut gefallen, denn es ist lebendig geschrieben, sodass es dem Leser leicht fällt sich in die Zeit um 1845 zurückzuversetzen. Die Zuneigung zwischen Brandan und Éanna, und wie aufopfernd sie sich umeinander kümmern, macht das Ganze ein wenig romantisch. Ich konnte bis zur letzten Seite mit der Protagonistin Éanna mitfühlen. Dem Buch ist eine CD beigelegt, wenn man die beim Lesen hört, kommt man noch viel mehr in Stimmung. Ich empfehle "Éanna, Wildes Herz" für Leute ab 13, die gerne historische Bücher lesen, und vergebe 5 Sterne.
Julia Gurol (13 Jahre) - Kinder-Redaktion Buecherkinder.de



Irland, Im Jahr 1845: Mehrere Missernten bescheren dem Land eine große Hungersnot. Wie auch viele andere verliert Eanna Sullivan ihre Familie und ihr Zuhause und muss sich von nun an alleine auf der Straße der Sterne durchschlagen. Ihr neues Leben ist hart und überall lauern Gefahren sowohl vonseiten der Iren als auch von den Engländern. Zu ihrem Glück trifft sie auf Brendan Flyn, der ihr in ihrer Not hilft, und zu dem sie bald eine besondere Beziehung aufbaut. Die beiden entscheiden nach Dublin zu reisen, um dort eine neue Zukunft aufzubauen, doch kurz vor der großen Stadt passiert ein schreckliches Unglück.
"Eanna - wildes Herz" ist ein tolles Buch, das die Not der irischen Bevölkerung gefühlvoll und mitreißend darstellt. Man ist betroffen von den Lebensumständen und dem plötzlichen Schicksal des Mädchens und kann sich ihre Not und Verzweiflung gut vorstellen. Aber genauso lebendig und kraftvoll schildert Leonie Britt Harper auch die fröhlichen Momente, die langsam wachsende Hoffnung auf ein besseres Leben, und das größer werdende Vertrauen und die Zuneigung zwischen Eanna und Brendan.
Dieses Buch ist eine wunderbare, gefühlvolle und mitreißende Erzählung einer Geschichte wie sie um 1845 sicher vielen irischen Menschen wiederfuhr, und gerade das macht dieses Buch so lesenswert. Ich vergebe 5 Sterne.
Jennifer Schollmeyer (14 Jahre) - Kinder-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Historie