Jugendbücher  >  Krimi & Thriller
Überleben von Bodeen, S.A., Jugendbücher, Krimi & Thriller, Spannung

Überleben

Bodeen, S.A.

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2010

Verlag: Oetinger

Empfohlen ab: 13 Jahre

ISBN: 9783789147432

Inhalt

Seit sechs Jahren lebt Eli mit seiner Familie in einem Bunker, den sein reicher Vater hat bauen lassen – kurz bevor die USA einem nuklearen Anschlag zum Opfer fielen. Zwar sind er und seine Schwestern jetzt in Sicherheit. Aber ohne jeglichen Kontakt zur Außenwelt wird Eli das Eingesperrtsein zunehmend unerträglicher. Die Lage spitzt sich zu, als die Lebensmittel knapp werden und Eli immer häufiger mit seinem Vater aneinander gerät. Welches Geheimnis verbirgt er? Und stimmt es wirklich, dass es außer ihnen keine Überlebenden gibt?

Bewertung

Vor sechs Jahren wurde die Tür des Bunkers geschlossen und Elis Leben zerstört. Er sitzt nun mit seinen Eltern und seinen Schwestern im Bunker fest. Denn vor sechs Jahren wurde Amerika durch einen Nuklearanschlag zerstört. Es scheint, dass kein Mensch überlebt hat. Außer Eli und seiner Familie, denn Elis reicher Vater hat vorgesorgt und extra für seine Familie einen Bunker bauen lassen. Dieser Bunker öffnet sich erst nach 15 Jahren wieder, dass heißt noch neun Jahre im Bunker. Leider haben es damals nicht alle Familienmitglieder geschafft: Elis Zwillingsbruder und seine Großmutter konnten sich damals nicht in den Bunker retten. Das war ein herber Schlag für ihn, aber er hat es überstanden. Nun aber, nach sechs Jahren Bunker, werden die Nahrungsmittel immer knapper. Es herrscht eine aggressive Stimmung, vor allem als Eli herausfindet, dass sein Vater immer mehr Geheimnisse im Bunker versteckt. Geheimnisse, die das Leben im Bunker für die nächsten Jahre verändern können.
Fängt ganz langsam an, aber dann, aber dann! Am Anfang ist dieses Buch kaum spannend, was nicht schlimm ist, da man sehr viel mit den Emotionen der Charaktere beschäftigt wird. Aber dann wird es von Seite zu Seite immer spannender und das Buch entwickelt sich langsam zu einem hochspannenden Psycho- Thriller. Ich kann nur sagen, es lohnt sich, diesen Überlebenskampf zu lesen. Deshalb gibt es von mir 5 Sterne, außerdem ist das Buch für Leser ab 14 Jahren.
Christopher Koßmann (14 Jahre) - Jugend-Redaktion Buecherkinder.de



Sechs Jahre lebt Eli jetzt schon in dem unterirdischen Bunker, den sein Vater, ein einflussreicher Milliardär, für den Fall eines Atomkriegs hat anfertigen lassen. Sechs Jahre, und nach der Planung seines Vaters sollen es noch neun Jahre mehr werden, die Eli und seine Familie in dem Bunker, der vor Luxus nur so überquillt, ausharren. Zwar mangelt es ihnen an nichts, es gibt einen Fitnessraum, ein Nagelstudio, Fernsehzimmer und jeder hat ein eigenes Zimmer, doch Eli will einfach mal wieder raus, frische Luft atmen, und Leute treffen, die nicht gerade eine seiner Schwestern sind. Aber er beugt sich dem Willen des Vaters, und harrt aus. Doch dann kippt die Lage, denn die Lebensmittel fangen an zu faulen und Eli merkt, dass die Lebensmittel nicht das einzige sind, was da faul ist. Irgendetwas verbirgt sein Vater vor ihnen. Was spielt er für ein Spiel?
Ich mag Bücher, die von den Standardthemen abweichen, sich selbstständig machen und neue Themen behandeln. "Überleben" ist so ein Buch und ein sehr gutes noch dazu. Der Autor schafft einen rasanten Thriller mit jeder Menge Spannung, die auch bis zum Ende erhalten bleibt. Die ganze Zeit wird der Leser von der Frage gefesselt, was Elis Vater im Schilde führt, und wann Eli es herausbekommt. Hinzu kommt noch, dass ein Bunker, auch wenn er noch so luxuriös sein mag, im Leser eine beklemmende, unheimliche Atmosphäre erweckt, weil er sich so gut in die Enge und Aussichtslosigkeit hineinversetzen kann. Der Anfang des Buches zieht sich zwar etwas in die Länge, aber ziemlich schnell ist man in den Überlebenskampf der Familie verwickelt und in die Situation eingeweiht, da fängt dann die Spannung so richtig an. Ich vergebe 5 Sterne und empfehle diesen tollen Thriller ab 15 Jahren.
Julia Gurol (16 Jahre) - Jugend-Redaktion Buecherkinder.de



Das Leben könnte so schön sein, wenn man nicht schon seit sechs Jahren in einem dunklen Bunker leben müsste, weil die USA von einem nuklearen Angriff heimgesucht wurden. So geht es Eli mit seiner Familie, die in den Luxusbunker fliehen konnten. Alles ist zwar relativ gut, aber sie müssen halt im Bunker ausharren ohne Kontakt zur Außenwelt, wo zudem wahrscheinlich alle tot sind. So auch Elis Zwillingsbruder Eddy. Und schon bald wird das Essen ausgehen und alle drohen zu verhungern. Und dann will Elis Vater, der sich immer seltsamer verhält, auch noch zu einer abscheulichen Maßnahme greifen.
Mir gefällt das Buch supergut, da es sehr spannend geschrieben ist. Die Autorin schildert packend ihre gute und grausame Idee mit dem Atomangriff und dem Bunker, und das Beklemmende daran ist, dass man sich vorstellen kann, das Ganze könnte genau so passieren! Auch den Verlauf der Story finde ich wirklich außergewöhnlich. Obwohl ich eigentlich ein echter Fantasy-Fan bin, finde ich den Thriller super, empfehle ihn für Leser ab 13 und vergebe volle 5 Sterne.
Marius Trapp (12 Jahre) - Jugend-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Spannung