Jugendbücher  >  Krimi & Thriller
... beide Hände reich ich dir von Ørsum, Caroline, Jugendbücher, Krimi & Thriller, Spannung

... beide Hände reich ich dir

Reihe: Disconnected

Ørsum, Caroline

Übersetzung: Allenstein, Ursel , Stadler, Max

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2013

Verlag: Kosmos

Empfohlen ab: 14 Jahre

ISBN: 9783440130575

Inhalt

Nach dem überraschenden Fund von Jonathans Notizbuch stoßen Liv, Mateus und Nick auf Einträge zu einem mysteriösen Jack sowie Drohbriefen und -anrufen. Als die Freunde Jack aufspüren, wird schnell klar, dass er etwas zu verbergen hat. War Jack es, der Jonathan bedroht und womöglich auch getötet hat? Was weiß er über die Bombe, die in einem Verwahrungsfach am Nordbahnhof gefunden wird? Das packende Serienfinale, in dem endlich alle Geheimnisse aufgedeckt werden!

Bewertung

Die drei Freunde Liv, Mateus und Nick sind immer noch im Ungewissen, was das Verschwinden ihres Freundes Jonathan anbelangt. Jedoch wollen sie auch weiterhin die Suche nach ihm auf keinen Fall aufgeben, allen voran Liv, die fest davon überzeugt ist, dass Jonathan noch am Leben ist und jeden Tag auf ein Zeichen von ihm wartet. Doch im Moment hat jeder der Freunde seine ganz eigenen Probleme und Pflichten. Alle stehen vor dem Schulabschluss und Liv fängt an, gegen ihre Familie zu rebellieren und beschließt auszuziehen. Als Liv zufällig Jonathans altes Notizbuch findet, sind alle drei Feuer und Flamme und suchen nach allen möglichen versteckten Hinweisen, die auf Jonathans Verschwinden hindeuten. So kommen die Freunde dem mysteriösen Jack auf die Spur und wollen ihn kurzerhand ausfindig machen. Was hat er mit Jonathan zu tun? Könnte er ihn sogar in Gewahrsam haben?
Auch der letzte Band der Serie „Disconnected“ enttäuscht nicht. Wie bei allen anderen Bänden auch wird ein konkretes Thema aufgegriffen und der „Fall Jonathan“ zieht sich als roter Faden hindurch. Während der großen Suche nach Jonathan werden immer wieder die persönlichen Gedanken und Gefühle der Charaktere in den Vordergrund gerückt. Dadurch konnte ich mich sehr gut mit allen drei Personen identifizieren. Der letzte Band ist aus Livs Sicht geschrieben und da sie Jonathan ja doch am nächsten von allen steht, spielt sie vor allem im letzten Band eine große Rolle. Die Autorin verwendet eine sehr anschauliche und leicht verständliche Sprache, die von der ersten Seite an fesselt. Allerdings hätte sie meiner Meinung nach manche Stellen noch mehr ausschmücken können. Deswegen gibt es den kleinen Abzug, ich vergebe 4 Sterne.
Angela Lang (16) :: Kinder- und Jugendredaktion Buecherkinder.de

Themen: Spannung