Jugendbücher  >  Krimi & Thriller
... da war´n es nur noch drei von Bruhn, Ina, Jugendbücher, Krimi & Thriller, Spannung

... da war´n es nur noch drei

Bruhn, Ina

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2012

Verlag: Kosmos

Empfohlen ab: 14 Jahre

ISBN: 9783440128169

Inhalt

Warum hat sich Jonathan so sehr verändert? Nick, Mateus und Liv kennen ihn kaum wieder. Als er eines Nachts verprügelt wird, will er nicht darüber reden – dabei scheint er die Täter gekannt zu haben. Zum Schulfest kommt er mit einer Wunde am Arm, die wie ein Streifschuss aussieht. Haben seine Recherchen für einen Artikel damit zu tun? Ist er vielleicht einigen Drogendealern zu nah gekommen? Und dann verschwindet Jonathan plötzlich spurlos ...

Bewertung

Was machst du, wenn du deinen besten Freund auf einmal nicht mehr wiedererkennst, weil er sich immer mehr zurückzieht, und niemandem mehr irgendetwas erzählt? So geht es Mateus und Nick. Ihr Freund Jonathan wird immer merkwürdiger, seit er angefangen hat, Artikel zu schreiben. Das Gymnasium verlässt er bereits nach zwei Stunden wieder, und seit neustem hat er anscheinend Kontakt zu Drogendealern....was steckt dahinter? Auch seine Freundin Liv weiß nicht, was sie davon halten soll, als er auf einmal nach nur ein paar Wochen mit ihr Schluss macht...und danach verschwindet. Niemand weiß, wo er ist, und alle Bemühungen ihn wiederzufinden bleiben erfolglos. Aber seine Freunde haben die Hoffnung noch nicht aufgegeben, denn es gibt ja immer noch Ikarus, den geheimnisvollen Facebook-Freund, der ihnen ab und zu eine Spur liefert ... nur wer ist er oder sie, und warum macht er das? Bevor Jonathan verschwand, hatte er nur noch eines: nackte Angst...aber vor wem und warum? Fragen über Fragen ...
Dieses Buch hat mich sehr gefesselt, es ist spannend geschrieben, und vor allem für die Zielgruppe von Jugendlichen, für die diese Krimireihe, die daraus entstehen soll, gedacht ist, verständlich. Es ist ihre Sprache, und es ist vor allem ihr Leben, das da geschildert wird.
Das Buch ist nicht nur eine spannende Geschichte über Geheimnisse und Freundschaft, über Drogendealer, Eifersucht und Angst. Es ist auch ein Buch über das Verlassensein von der eigenen Familie, vor allem von seinen Eltern. Und das ist auch ein Thema, was viele Jugendliche gut genug kennen, um mitfühlen zu können. Was macht man, wenn die Eltern einem nur noch auf die Nerven gehen, wenn beide Affären haben, und sich nur noch streiten, oder wenn sie verschwunden sind, als man noch ein kleines Kind war?
Der Krimi beinhaltet sehr viele Aspekte, abgesehen von der Tatsache, dass man unbedingt wissen will, wie es weitergeht. Ich kann ihn nur weiterempfehlen und vergebe 5 Sterne für dieses Buch.
Susanne Rothkranz :: Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Spannung