Jugendbücher  >  Aus dem Leben
15 kopflose Tage von Cousins, Dave, Jugendbücher, Aus dem Leben, Alltag & Familie, Erwachsenwerden

15 kopflose Tage

Cousins, Dave

Übersetzung: Brauner, Anne

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2015

Verlag: Freies Geistesleben

Empfohlen ab: 13 Jahre

ISBN: 9783772527784

Inhalt

Laurence Roach wünscht sich eigentlich nur ein normales Leben, doch das ist schwer, wenn die Mutter eine depressive Alkoholikerin ist. Als sie eines Abends nicht mehr nach Hause kommt, erzählt er niemandem davon – aus Angst, er und sein Bruder Jay müssten sonst in Pflegefamilien. Er täuscht vor, seine Mutter sei noch da, zieht sich ihre Kleider an und verstrickt sich immer mehr in ein Netz aus Lügen.

 

Abend für Abend schleicht er zudem in die Telefonzelle und gibt sich in der Live-Sendung des lokalen Radiosenders für seinen verstorbenen Vater aus, um seinen geheimen Traum zu verwirklichen. Nach zwei Wochen, in denen sich die beiden Brüder mit einem Minimum an Geld und Essen durchschlagen, entdeckt Laurence endlich eine Spur von seiner Mutter. Aber jetzt fangen die Schwierigkeiten erst richtig an …

Bewertung

Laurence Roach hat es nicht leicht im Leben: Seine Mutter ist Alkoholikerin und einen Vater hat er nicht mehr. Zudem hat er auch noch einen kleinen Bruder, Jay, dessen Lieblingsserie Scooby-Doo ist, die auch manchmal in die Realität überträgt und dann denkt, er sei ein Hund. Um diesen muss sich Laurence auch oft kümmern, wenn seine Mutter mal wieder betrunken ist. Er hofft, das Leben seiner Familie etwas lebenswerter zu machen, indem er für alle eine Reise bei einem Radio-Quiz gewinnt. Doch seine Pläne werden überschattet, als seine Mutter plötzlich verschwindet. Denn nun muss er sich noch intensiver um seinen Bruder kümmern und verwickelt sich in ein Netz aus Lügen, damit niemand vom Verschwinden seiner Mutter erfährt.

 

Unter dem Titel „15 kopflose Tage“ hatte ich mir nicht wirklich ein dermaßen spannendes Sozialdrama vorgestellt, sondern eher ein lustiges Buch aus der Comedy-Richtung. Dies schmälert allerdings nicht den guten Eindruck des Buches.

Die äußere Gestaltung fand ich sehr ansprechend. Auch generell hat mich das Buch sehr überzeugt. Dave Cousins hat sehr spannend und mitreißend erzählt und ich konnte wirklich mit der Hauptperson mitfühlen. Als ich einmal angefangen hatte zu lesen, fiel es mir sehr schwer, das Buch wieder aus der Hand zu legen, da bis zum Ende alles offen war.

Die Geschichte ist aus der Sicht des 15-jährigen Laurence erzählt, der einen sehr eindrucksvoll an seinem Leben teilhaben lässt. Schon nach den ersten Kapiteln (deren Überschriften sich an den Wochentagen orientieren und die jeweils von einem Comic eingeleitet werden) sind einem die Protagonisten sympathisch geworden und man ist gespannt, wie ihr Abenteuer weitergeht.

 

Ich empfehle Laurence` Geschichte für Leser ab 12 Jahren, die sich auch mal ernsthaften Themen widmen wollen, und gebe 5 Sterne, da ich das Buch absolut weiterempfehlen kann.

 

Raphael Mergehenn (12 Jahre) :: Kinder- und Jugendbuchredaktion Bücherkinder.de

Themen: Alltag & Familie, Erwachsenwerden