Kinderbücher  >  Sachbücher
365 Basteltage von Lemire, Sabine, Kinderbücher, Sachbücher, Kreativität

365 Basteltage

Einfache und kreative Ideen zum Selbermachen

Lemire, Sabine

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2014

Verlag: Arena

Empfohlen ab: 5 Jahre

ISBN: 9783401704050

Inhalt

Ein Flaschendeckel, ein Eisstil und ein leeres Teelicht – das kann entsorgt werden? Nein, sagt Sabine Lemire, denn: Wer zweimal hinguckt, hat im Handumdrehen ein kleines Männchen daraus gebastelt – zum Spielen, Geschichtenerzählen oder einfach nur als Dekoration.
Sabine Lemire hat 365 alltagserprobte Ideen zusammengetragen, um die Reste von Papier, Pappe, Wolle, Draht, Holz, Stoff und Krimskrams zu neuem Leben zu erwecken. Die großformatigen Fotos machen Lust, alles sofort auszuprobieren. 50 Schablonen am Ende des Buches helfen bei der Umsetzung.

Bewertung

Ein Buch? Ein Ziegelstein! 1.300 Gramm Papier und Farbe, das ist „365 Basteltage“ von Sabine Lemire. 365 Ideen, für jeden Tag im Jahr eine, was man aus Alltagsmaterialien wie Korken, Eisstielen, Holz, Filz, Papier und Farbe alles basteln kann. Dem stabilen Hardcover mit zahlreichen Fotos der im Buch enthaltenen Projekte folgen zwei innere Umschlagseiten mit schlichten Zeichnungen diverser Handarbeitswerkzeuge; hinten im Buch befinden sich noch alle benötigten Zeichnungen, um sich die Schablonen herzustellen. Nach einem kurzen Vorwort, einem alphabetischen Inhaltsverzeichnis und einer Erklärung der verwendeten Symbole geht es mit Idee Nr. 001 los.

Dann folgt Projekt auf Projekt, pro Seite eine Idee inkl. Foto, Altersangabe, Materialbedarf und Anleitung. 365 Ideen, das klingt viel, wie ein wahres Feuerwerk an Anregungen. Allerdings entpuppen sich die meisten Ideen schnell als alte Hüte. Zeitungshüte, einfache Windrädchen aus einem quadratischen Stück Papier, Rindenschiffchen, Bonbonketten oder die obligatorische Kette aus Papierringen bieten nun wirklich keinerlei Neuigkeitswert, das hat jeder schon mal gebastelt. Eine Prinzessinnenkrone aus lauter Klorollen? Kann man machen, muss man aber nicht. Und wer braucht schon eine Anleitung, wie man einen Marshmallow überm Lagerfeuer röstet? Am enttäuschendsten ist aber Idee Nr. 297 „Lerne Stricken“. Dort steht: „Schlage zehn Maschen an und stricke rechte Maschen hin und zurück“. Eine Anleitung, wie man Maschen anschlägt und rechte Maschen strickt, findet sich leider nirgendwo im Buch.

 

Unter den 365 Vorschlägen habe ich ganze 11 gefunden, die ich neu und ansprechend fand. Mag sein, dass jemand, der es bisher mit Handarbeiten so gar nicht hatte, mit dem Buch mehr anfangen kann, aber wenn man sowieso schon recht kreativ unterwegs ist, lohnt sich dieses Buch überhaupt nicht. Eher handelt es sich um das Standardrepertoire der meisten Eltern und Pädagogen. Die Auswahl der wirklich sehr einfachen Vorschläge wäre nachvollziehbarer, würde sich das Buch direkt an Kinder richten. Dem ist aber laut der Ansprache im Vorwort nicht so, denn dieses richtet sich eindeutig an die Erwachsenen.


Regina Rullmann :: Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Kreativität