Jugendbücher  >  Aus dem Leben
5 Dinge, die ich über meinen Vater weiß von ´Jongman, Mariken, Jugendbücher, Aus dem Leben, Alltag & Familie, Erwachsenwerden, Freundschaft

5 Dinge, die ich über meinen Vater weiß

´Jongman, Mariken

Übersetzung: Erdmann, Birgit

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2014

Verlag: Carlsen

Empfohlen ab: 14 Jahre

ISBN: 9783551313898

Inhalt

„Ich setzte mich und griff nach einem Blatt Papier. Dann eben die Fakten auflisten. Ich liebe Listen. Sie schaffen Ordnung und geben einem das Gefühl, dass alles genau so ist, wie es da steht, und nicht doch ganz anders.

Ich notierte:

- Niemand weiß, wer mein Vater ist, nicht mal meine Mutter.

- Er war Bassist, mehr habe ich nicht herausbekommen.“

 

Dass Kiek ihren leiblichen Vater nicht kennt, ist eigentlich kein großes Problem. Aber dass ihre Mutter sich angeblich an kaum etwas erinnern kann, das glaubt Kiek ihr nicht. Also macht sie sich zusammen mit ihrer besten Freundin Lottie auf die Suche nach ihm.

Bewertung

Das Cover des Buches spricht einen an, allerdings passt es nicht zum Inhalt des Buches. Es weist darauf hin, dass es sich um eine blutrünstige Geschichte  handelt, es ist aber eher wie das Tagebuch einer Jugendlichen, da es in der Ich- Form und in der Vergangenheit geschrieben wurde. Der Klappentext ist zwar ziemlich kurz, verrät aber dafür nicht zuviel, sodass das Buch neugierig macht.

 

Kiki Florjin hat einen Vater, den sie nie kennengelernt hat. Sie weiß nur fünf Dinge über ihn. Allerdings hat sie einen Stiefvater namens Wieger und eine spitzenbeste Topfreundin, wie sie es nennt, namens Lottie, die sie beide unterstützen. Die 14- Jährige weiß, dass ihr Vater Bassist ist, mehr hat sie noch nicht herausgefunden. Aber trotzdem will sie einen leibhaftigen Vater, und so entwickelt sie mit ihrer Freundin Lottie ein Projekt, in dem sie sich ihren eigenen Vater bastelt.

 

Das Buch ist in Jugendsprache gechrieben, und es sind auch einige Kraftausdrücke eingebaut, was die Bewertung schlechter macht. Ich habe das Buch gelesen und mich durch den Klappentext und das ansprechende Titelbild sehr darauf gefreut. Allerdings habe ich die Erwartungen zu hoch gesetzt und wurde enttäuscht, weshalb die Geschichte von mir nur eine mittelmäßige Bewertung von 3 Sternen erhält.

 

Paul Kistner (12) :: Kinder- und Jugendredaktion Buecherkinder.de

Themen: Alltag & Familie, Erwachsenwerden, Freundschaft