Jugendbücher  >  Krimi & Thriller
Abaton von Jeltsch, Christian / Kraemer, Olaf, Jugendbücher, Krimi & Thriller, Spannung

Abaton

Im Bann der Freiheit, Bd. 3

Jeltsch, Christian , Kraemer, Olaf

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2013

Verlag: Mixtvision

Empfohlen ab: 14 Jahre

ISBN: 9783939435686

Inhalt

Edda und Simon landen auf einer geheimnisvollen Plattform mitten im eiskalten Meer. Von hier aus planen hoch spezialisierte Rebellen den ultimativen Schlag gegen GENE-SYS und die Macht des Geldes. Edda, Simon und Linus sind der wichtigste Teil dieser Aktion. Doch Linus bleibt verschwunden. Als die Rebellen vernichtet werden, bleibt nur noch eine Chance: Linus zu finden, um das Abaton zu erwecken ...

Bewertung

Auch im dritten Band geht es um den Kampf zwischen den drei Jugendlichen Edda, Simon und Linus und dem Konzern „Gene-Sys“. Die Rettung von Eddas Großmutter Marie am Ende des zweiten Teils glückte zwar, jedoch wurde Linus von seinen beiden Freunden getrennt. Dabei wurde er von seinen Verfolgern angeschossen und ist nun gelähmt. Edda und Simon machen sich währenddessen zu einer geheimen Plattform auf der Nordsee auf, auf der sich ein Stützpunkt der Rebellen, die gegen die Macht der Reichen kämpfen, befindet. Diese Pläne missfallen aber dem Konzern „Gene-Sys“, welcher von einem Saatguthersteller übernommen wurde und nun weitaus schlimmere Pläne hat: Die Manipulation der ganzen Menschheit zu ihren Gunsten...
Der dritte Teil ist ein gelungener Abschluss der Abaton-Trilogie, wenn gleich er nicht ganz an seine beiden Vorgänger herankommt. Man erhält nun endlich alle Antworten und versteht die Zusammenhänge der komplexen Handlung. Auch den drei Protagonisten wird erst hier bewusst, wie weitläufig die Handlung verstrickt ist. Jedoch ist das Ende durchaus Geschmackssache und auch die erste Hälfte des Romans ist teilweise etwas langwierig. Gut gefallen hat mir dagegen, dass sich die Handlung zum Ende hin zuspitzt.
Das Buch ist wie die beiden anderen Teile sehr interessant gestaltet und lebt durch Zeitsprünge sowie Perspektivenwechsel, die die Handlung vorantreiben sollen. Die Geschichte lässt sich super lesen, was auch am flüssigen Schreibstil der Autoren liegt.
Für den Abschluss einer einzigartigen Trilogie, die man einfach gelesen haben muss, vergebe ich 4 Sterne und empfehle es ab 14 Jahren.
Matthias Kreuzer (17) :: Jugend-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Spannung