Kinderbücher  >  Kinderliteratur
Agent Alfie von Richards, Justin, Kinderbücher, Kinderliteratur, Abenteuer

Agent Alfie

Donnerjäger, Bd. 1

Richards, Justin

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2009

Verlag: Esslinger

Empfohlen ab: 8 Jahre

ISBN: 9783480225453

Inhalt

Alfie traut seinen Augen nicht: Sabotage, Überwachung, Tarnung … was sind denn das für Schulfächer? Und die Eltern der neuen Mitschüler sind allesamt Agenten und Spione. Zum Glück weiß hier niemand, dass Alfie der Sohn eines einfachen Postboten ist! Und so steht er schon bald vor seinem ersten richtigen Spionagefall.

Bewertung

Als Alfie mit seinen Eltern umzieht und auf eine neue Schule kommen wird, merkt er schon, dass irgendetwas in dieser Stadt komisch ist. Als er den ersten Tag zur neuen Schule namens Villa Donnerjäger geht, erfährt er, dass keiner seiner neuen Schulkameraden zu Fuß zur Schule geht. Manche lassen sich sogar an einem Seil von einem Hubschrauber ins Schulgelände hinabgleiten. Als sich die Klassenkameraden vorstellen, erfährt er dass ihre Eltern entweder Spione oder Agenten sind. Nach manchen Schulstunden findet Alfie, dass die Lehrer komisch sind, zum Beispiel Reverend "Bongo" Smithers, der Sportlehrer. Beim Unterricht mit Bongo, müssen die Schüler Kugeln zweier Maschinengewehre ausweichen und mit Tauen über einen See mit hundert Piranhas und einem Zitteraal schwingen. Als ein Satellit einschlägt, müssen Alfie und seine Klassenkameraden vor den Ara-Agenten finden, weil diese ihnen sonst den Satellit vor der Nase wegschnappen würden. Können sie es schaffen?
Das Buch "Agent Alfie" fand ich spannend, weil nachher überall Agenten aufgetaucht sind und weil die verrückten Lehrer manchmal ihre Kraft an den Kindern ausgeübt und ausprobiert haben. Da habe ich dann immer den Atem angehalten. Ich vergebe 5 Sterne.
Leon Gurol (8 Jahre) - Kinder-Redaktion Buecherkinder.de



Alfies Vater heißt genauso wie der Premierminster und deshalb kommt es zu einer Verwechslung. Alfie ist mit seiner Familie umgezogen und muss in eine neue Schule gehen. Er wundert sich, dass die Post von seiner neuen Schule in einer versiegelten Sicherheitstasche geliefert wird. Und sie hat auch einen total seltsamen Namen, sie heißt Villa Donnerjäger. Wenn der Direktor wüsste das Alfies Vater nur der Postbote ist und nicht der Premierminister, dann würde Alfie bestimmt nicht in eine Agenten-Schule gehen dürfen. Seltsam findet er auch, dass die anderen Kinder mit großen schwarzen Wagen, Hubschraubern oder Panzern zur Schule gebracht werden. Alfie kommt in die Klasse der Maulwürfe und lernt Jack, Harry und Sam kennen. Zusammen erleben die Jungs ein spannendes Agenten-Abenteuer.
Das Buch ist eine spannende Agentengeschichte für Kinder ab ca. 8 Jahren, die spannende Fälle lösen wollen. Es hat 104 Seiten und ist mit vielen Schwarz-weiß-Bildern aufgelockert. Das Titelbild zeigt Alfie mit vielen Agenten, daran kann man schon erkennen um was es geht. Die Schrift ist schön groß und die Kapitel nicht so lang. Auf der Vorderseite und der Rückseide werden alle Figuren aus dem Buch genau beschrieben. Und außerdem gibt es noch ein kleine Übersetzung der wichtigsten Codewörter. Ich vergebe 4 Sterne.
Tim Börner (9 Jahre) – Kinder–Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Abenteuer