Junge Literatur  >  Aus dem Leben
Ain´t no Sunshine von Geiselhart, Catharina, Junge Literatur, Aus dem Leben, Tod & Trauer

Ain´t no Sunshine

Eine Liebesgeschichte aus Paris

Geiselhart, Catharina

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2013

Verlag: Schwarzkopf und Schwarzkopf

Empfohlen ab: 15 Jahre

ISBN: 9783862652846

Inhalt

Dämmerung in Paris. Es regnet. Im Lichterspiel der Fontaine Saint-Sulpice sehen sich zwei junge Menschen zum ersten Mal. Eine Liebesgeschichte beginnt. Über Streit, Eifersucht und Zweifel hinweg siegt ihre Liebe zueinander. Sie sind überzeugt, zusammenzugehören, und wollen heiraten. »Nichts kann uns trennen«, schwören sie sich.
Doch dann verunglückt Julian mit dem Auto tödlich. Lenas Welt stürzt ein. Sie will seinen Tod nicht wahrhaben und richtet sich unter den Trümmern ihrer realen Welt einen Himmel mit Julian ein. In einem Kokon, fern von der Wirklichkeit. Erst als sie merkt, dass die Flucht in die Vergangenheit ihr den geliebten Freund nicht mehr zurückbringen kann und ihr die Zukunft nimmt, kehrt sie um. Lena will leben und wieder glücklich sein.

Bewertung

Lena und Julian. Julian und Lena. Unzertrennlich, seit Cupido sie mit seinem Liebespfeil abgeschossen hat. Lena, die Schülerin, deren Eltern getrennt leben. Julian der die perfekte Familie hat. Zusammen gehen sie durch Dick und Dünn. Durch die Höhen und Tiefen ihrer Beziehung. Sie überstehen Streit und wenn Julian einmal nicht bei Lena ist sagt diese seinen Namen. Denn schon bei diesem Klang bekommt sie Schmetterlinge im Bauch, ihr Herz fängt an zu klopfen und sie kann von ihm träumen. Zusammen nehmen sie sich eine Wohnung in Paris in der sie ihre Privatsphäre haben, lernen gemeinsam auf die wichtigen bevorstehenden Prüfungen, gehen Feiern ... Kurz gesagt: Die beiden führen die perfekte, beinahe makellose Beziehung, wollen in Kürze sogar heiraten. Doch dann kommt alles anders. Als Julian seine Lena nach den mündlichen Prüfungen überraschen will und im strömenden Regen zu ihr fährt wird er von einem LKW erfasst und verunglückt tödlich. Ein Schock für alle Angehörigen. Vor allem für seine Lena. Sie will und kann diesen Schicksalsschlag nicht wahrhaben, wartet auf das Erwachen aus diesem Albtraum. Baut sich in ihrer realen Welt eine Scheinwelt mit ihrem Julian. Auf seine Beerdigung geht sie im Brautkleid, sie lässt all seine Sachen in ihrer gemeinsamen Wohnung, denn sie glaubt fest daran, dass er zurückkommt. Doch auch durch ihre unendliche Liebe kann sie diesen Schlag nicht rückgängig machen. Wird sie jemals wieder normal leben können oder wird sie für immer die Realität ausblenden?!
Catharina Geiselhart hat mit ihrem Roman ein wirklich herzzerreißendes Buch auf den Markt gebracht. Ausführlich schildert sie die Bindung zwischen den zwei Jugendlichen, die immer stärker wird. Die Auf und Abs ihrer Beziehung, die sie mit viel Vertrauen meistern. Die Steinfiguren, die über die Liebe diskutieren finde ich am Anfang des Buches etwas unpassend, am Ende aber sehr gut gewählt. Diese sind der einzige Punkt, der die Geschichte unrealistisch wirken lassen. Denn alles andere ist sehr lebensnah verfasst. Ain´t no Sunshine umfasst 280 Seiten, die in 29 Kapitel unterteilt sind. Das Buch ist hauptsächlich in einem glänzenden schwarz gehalten, was zu Julians Tod sehr passend ist. Auf der Vorderseite ist außerdem das Gesicht eines ausdruckslosen Mädchens zu sehen. Die ganze Geschichte spielt in Paris, der Stadt der Liebe und der Heimat der Autorin. Deshalb schreibt sie in ihrem Buch auch immer wieder von Orten aus ihrem Leben. Geiselhart benutzt viele Zitate und Teile von Songtexten. Ich vergebe 5 Sterne für ein wirklich hammermäßiges Buch, dass eine zu Tränen rührende Liebes-/Todesgeschichte erzählt.
Lisa Fehr (16) :: Kinder- und Jugendredaktion Buecherkinder.de

Themen: Tod & Trauer