Jugendbücher  >  Historie
Alegria Septem von Klugmann, Norbert, Jugendbücher, Historie, Historie

Alegria Septem

Das Vermächtnis, Bd. 3

Klugmann, Norbert

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2008

Verlag: Kosmos

Empfohlen ab: 12 Jahre

ISBN: 9783440109663

Inhalt

Man schreibt das Jahr 1636. Eine Gruppe von Klosterschülerinnen entdeckt durch Zufall einen Schatz – und das größte Abenteuer ihres Lebens beginnt. Gehetzt und verfolgt nehmen sie Zuflucht in einer düsteren Burg und ... bleiben. Allein, ohne Schutz, ohne Herrschaft. In einer Welt, in der das Gesetz des Stärkeren regiert, gelingt sieben Mädchen das Unglaubliche: das erste Fürstentum von Frauen.
"Es geht um Fürst Nikolaus von Pomporazzi", sagte der Baron. "Ihr wisst, von wem ich rede, denn Ihr lebt in seinem Schloss. Fürst Nikolaus ist seit zehn Jahren verschwunden. Wenn jemand zehn Jahre vermisst wird, haben seine Angehörigen das Recht, ihn für tot erklären zu lassen." Die Mädchen wechselten Blicke. "Auf was wollt Ihr hinaus?", fragte Katharina. "Ihr seid klug genug, das selbst zu wissen. Wenn der Fürst für tot erklärt wird, tritt die Erbfolge in Kraft. Das Schloss wird einen neuen Besitzer bekommen. Der neue Besitzer wird Pläne haben. So ein Schloss lässt man nicht verkommen. Es wird einer neuen Nutzung zugeführt werden, es wird neue Bewohner erhalten. Eure Tage sind gezählt, Ihr werdet das Schloss verlassen. Sonst noch Fragen?"

Bewertung

Alles läuft soweit ganz gut im Fürstinnenschloss der Alegria Septem. Doch dann steht eines Tages ein Reiter vor der Tür. Es ist der Baron Roderich von Knauff und er bringt schlechte Nachrichten: In etwa 1 Monat wird der seit mehr als 10 Jahren verschollene Fürst Nikolaus für tot erklärt und dann tritt die Erbfolge in Kraft. Das heißt, in rund 4 Wochen fällt das Schloss in die Hände irgendeines reichen Schnösels und die Mädchen sitzen auf der Straße. Zunächst sind die Freundinnen fassungslos, doch dann fassen sie einen Plan. Sich einfach so mir nichts dir nichts rausschmeißen lassen? Nein, nicht mit ihnen! Sie wollen ein Zeichen setzen, etwas hinterlassen, an das sich die Menschen erinnern. Etwas, das ihnen Mut und Zuversicht gibt. Und so beginnen sie nach und nach ihren Schatz zu nutzen….
"Das Vermächtnis", der dritte Teil der Alegria-Septem-Serie, hat mir genauso gut gefallen wie die ersten beiden. Ich finde es schön, wie man vom Anfang an die Entwicklung der Mädchen beobachten kann. Außerdem ist es dem Autor supergut gelungen, jedem der Mädchen einige ganz eigene Charaktereigenschaften zu geben, die sie in allen Büchern behalten und durch die der Leser besser in die Geschichte eintauchen kann, da er sich an den verschiedenen Charakteren orientieren kann. Auch zur Fesselung des Lesers tragen Norbert Klugmanns spannender Schreibstil und seine detailreichen Beschreibungen bei. Einige Szenen sind wirklich so genau beschrieben, dass man als Leser das Gefühl hat mittendrin dabei zu sein. Ich vergebe für dieses tolle Buch 5 Sterne und empfehle es ab 13 Jahren.
Julia Gurol (14 Jahre) - Kinder-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Historie