Kinderbücher  >  Kinderliteratur
Alle für Anuka von Pehnt, Annette, Kinderbücher, Kinderliteratur, Aus dem Leben, Freundschaft, Problemthemen, Zeitgeschehen

Alle für Anuka

Pehnt, Annette / Bauer, Jutta

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2016

Verlag: Hanser

Empfohlen ab: 10 Jahre

ISBN: 9783446250888

Inhalt

Wie jedes Jahr verbringt Philip die Ferien im PalmenClub. Dort ist es herrlich. Und er sieht Anuka wieder! Doch die Elfjährige muss jeden Tag früh aufstehen, ihre Brüder wecken und zur Arbeit gehen. Denn sie gehört zu denen, die Urlaubern wie Philips Familie ihre Ferien erst so angenehm machen. Jetzt ist aber ihr kleiner Bruder Stefane krank und Anuka ist hin- und hergerissen zwischen ihrer Arbeit, bei der sie pünktlich zu erscheinen hat, und dem fiebernden Stefane. Als dann auch noch Valencia, die ihr hilft, ihre Arbeit verliert, ist klar: Das lassen sich die Kinder nicht gefallen!

Bewertung

Das Buch „Alle für Anuka“ handelt von Kindern in einem Ferienclub. Manche machen dort Urlaub und manche arbeiten dort. In dem Ferienclub kann man auf Kamelen reiten, in den Pool springen und vieles mehr. Ein Mädchen, das Anuka heißt, ist in dem Hotel „Schönmacherin“. Sie wird Schönmacherin genannt, weil sie dort alles schön macht, also alles sauber macht und die Gäste bedient, so dass sie es dort schön finden. Anuka hat zwei Brüder, die auch arbeiten müssen. Einer muss Steine zerschlagen und der andere arbeitet auf dem Fischmarkt. Als Anukas Bruder Stefane krank wird, hat Anuka ein Problem. Sie muss arbeiten, damit sie und ihre Brüder genug Geld haben, aber sie muss auch ihren Bruder pflegen. Außerdem hat Anuka eine Freundin, die ihren Job verliert. Anuka hat also viele Sorgen.

 

Das Buch hat 139 Seiten und der obere Rand ist bunt mit Aussschnitten von kleinen Bildern. Am Anfang fand ich das Buch etwas kompliziert, weil unterschiedliche Kinder aus ihrer Sicht jeweils etwas erzählt haben. Das war etwas verwirrend.

Insgesamt war das Buch aber sehr spannend. Ich fand toll, dass sich die Kinder zusammengetan haben und sich für Anuka eingesetzt haben. Es war richtig gut, dass die Kinder sich getraut haben, den Erwachsenen ihre Meinung zu sagen. Anuka und ihre Geschwister leben ganz anders als wir Kinder hier in Deutschland. Sie können sich nicht so viel leisten wie wir, aber sind nicht richtig arm, weil sie alle arbeiten gehen.

 

Das Buch bekommt 4 Sterne, weil es von echter Freundschaft handelt und von Kindern, die zusammen etwas erreichen.

 

Mattes Dreier (10) :: Kinder- und Jugendredaktion Buecherkinder.de

Themen: Aus dem Leben, Freundschaft, Problemthemen, Zeitgeschehen