Jugendbücher  >  Aus dem Leben
Als würde man mit den Fingern schnipsen und schon ist es vorbei von Osson, Ingrid, Jugendbücher, Aus dem Leben, Tod & Trauer

Als würde man mit den Fingern schnipsen und schon ist es vorbei

Osson, Ingrid

Übersetzung: Kunter, Gesa

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2012

Verlag: Bloomsbury

Empfohlen ab: 12 Jahre

ISBN: 9783827053954

Inhalt

Vor ein paar Jahren ist Calles Vater gestorben. Sein Herz hat aufgehört zu schlagen und er lag einfach auf dem Küchenboden. Es ging ganz schnell, als würde man mit den Fingern schnipsen. Nun liegt seine Oma im Sterben. Ablenkung findet Calle beim Fotografieren und wenn er mit seinem unbekümmerten kleinen Bruder zusammen ist. Und dann ist da noch das neue Nachbarsmädchen mit der Gitarre und dem roten Schal, das Calle richtig cool findet. Wenn er sich doch nur trauen würde, sie anzusprechen!

Bewertung

„Als würde man mit den Fingern schnipsen und ist es vorbei“ ist ein Roman für Kinder ab 12 Jahren. Der Junge Calle, der Ich-Erzähler des Buches, ist etwa 16 Jahre alt. Er lebt bei seiner Mutter und seinem kleinen Bruder Örjan. In seinem 9. Lebensjahr starb sein Vater an einem Herzinfarkt. Jetzt ist auch seine Oma schwer krank, sie hat Blutgerinnsel in einem Bein und einen sehr schweren Husten. Die Oma liegt auf der Intensivstation in einem Krankenhaus. Calle lenkt sich von seinem traurigen Leben dadurch ab, dass er fotografiert. Für das Fotografieren schwänzt er sogar die Schule. Allerdings gibt es eine neue schöne Sache in seinem Leben, in die Nachbarschaft ist eine Familie eingezogen und die Tochter – das Mädchen mit dem roten Schal und den beiden Gitarren – gefällt ihm sehr. Das Mädchen spielt in einer Band und soll richtig gut Musik machen. Allerdings hat Calle mit dem Mädchen noch kein einziges Wort gewechselt, da er sich nicht traut, sie anzusprechen. Kann Calle mit der Krankheit der Oma klarkommen und überwindet er seine Schüchternheit?
Das Buch ist eine Geschichte aus dem Leben eines heranwachsenden Jungen. Es ist ein eher trauriger Roman. Die 219 Seiten des Buches sind nicht in Kapitel unterteilt, die einzelnen Seiten sind auch nicht vollständig bedruckt. Es ist sehr klar und verständlich mit viel wörtlicher Rede geschrieben. Kleine Anekdoten aus Calles Vergangenheit lockern die Geschichte etwas auf. Die Lebensgeschichte von Calle hat mich sehr gefesselt, daher vergebe ich 5 Sterne.
Emily Törner (11) :: Kinder-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Tod & Trauer