Kinderbücher  >  Kinderliteratur
Amber - katastrophal genial von Shevah, Emma, Kinderbücher, Kinderliteratur, Alltag & Familie, Aus dem Leben

Amber - katastrophal genial

Shevah, Emma

Übersetzung: Niehaus, Birgit

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2014

Verlag: Chicken House

Empfohlen ab: 10 Jahre

ISBN: 9783551520678

Inhalt

Amber Miyamoto ist mutig wie ein Samurai. Zumindest stellt sie sich das vor, wenn mal wieder alles schiefläuft. Dass sie auf eine neue Schule gehen muss und immer noch ein Steinzeit-Handy hat, ist dabei ihre geringste Sorge. Denn Schwester Bella schreibt plötzlich Briefe an ihren Vater, der sich vor Jahren aus dem Staub gemacht hat. Anstatt sie zur Post zu bringen greift Amber selbst zum Stift und denkt sich Antworten aus, damit die Kleine nicht traurig wird. Ein genialer Plan – der ganz schön in die Hose geht.

Bewertung

Die elfjährige Ambra Alessandra Leola Kimiko Miyamoto (benutzt nur die englische Version ihres ersten Namens – Amber) kommt auf die Spit-Hill-Highschool. Doch alles fängt an aus dem Ruder zu laufen. Zuerst fängt ihre kleine Schwester an Briefe an ihren Dad zu schreiben, der schon lange nicht mehr bei ihnen lebt. Und dann zieht sie auch noch den Zorn der ,,molte” (heißt ,,sehr” auf italienisch) aggressiven Zehntklässlerin Joanne Pyke auf sich. Amber will außerdem nicht zugeben, dass sie ein "Steinzeit-Handy” besitzt und braucht ein neues ...

 

Das Buch hat mir gefallen, weil es nun mal typisch für einige (nicht für alle) Kids ist, dass sie denken, sie brauchen ein Smartphone. Dass es schwierig ist, einen Neuanfang zu haben, kann ich auch bestätigen. Nur kenne ich das Gefühl ohne einen Vater aufwachsen zu müssen, gar nicht. Ich finde es fantasievoll wie sie sich vorstellt, dass unter ihrem Bett ein Monster lebt, dass sie besiegen muss.

 

Tobias Bosch (11) :: Kinder- und Jugendredaktion Buecherkinder.de

Themen: Alltag & Familie, Aus dem Leben