Jugendbücher  >  Fantasy
Anna im blutroten Kleid von Blake, Kendare, Jugendbücher, Fantasy, Grusel

Anna im blutroten Kleid

Blake, Kendare

Übersetzung: Langowski, Jürgen

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2012

Verlag: Heyne

Empfohlen ab: 14 Jahre

ISBN: 9783453314191

Inhalt

Cas Lowood hat eine dunkle Berufung: Er ist ein Geisterjäger. Mit seiner Mutter zieht er quer durchs Land, immer auf der Suche nach den ruhelosen Seelen, die oft schon seit Jahrzehnten die Lebenden in Angst und Schrecken versetzen – bis Cas ihrem Treiben ein Ende bereitet. In einer Kleinstadt in Ontario wartet die berüchtigte Anna im blutroten Kleid auf ihn, eine lokale Berühmtheit, deren Leben in den 50er-Jahren ein grausames Ende fand. Seitdem bringt sie jeden um, der es wagt, das verlassene viktorianische Anwesen zu betreten, das einst ihr Zuhause war. Doch bei Cas macht die schöne Tote eine Ausnahme …

Bewertung

Seit Cas Vater tot ist und ihm etwas ganz besonderes vermacht hat ist sein Leben ganz und gar nicht normal: Er tötet Geister, so dass sie endlich Frieden finden können. Dabei zieht er mit seiner Mutter von Stadt zu Stadt, bleibt nirgendwo besonders lange, vermeidet Bindungen. Dann macht er sch auf nach Thunder bay, der Kleinstadt in der Anna ermordet wurde. Anna im blutroten Kleid wird sie dort genannt. Damals wurde sie auf dem Weg zum ihrem Abschlussball brutal erstochen, was sie anscheinend auf Rache sinnen lässt. Denn alle sagen, sie sei verantwortlich für die vielen verschwundenen Jugendlichen, die niemand je wiedergesehen hat. Cas will dem ein Ende machen, doch Anna lässt ihn an seine Grenzen stoßen...
Nach der Kurzbeschreibung dachte ich eher an eine Gruselgeschichte als einen spannenden Jugendroman - was sich glücklicherweise nicht bewahrheitet hat. Es war spannend, emotional und einfach grandios, an ein Weglegen war gar nicht zu denken. Bereits die Ersten der 382 Seiten fesseln, ich hätte das Buch in einem durch lesen können. Die Geschichte beginnt mit einem anderen Auftrag von Cas, ein Geist als Anhalter. Man lernt sofort ihn und seine Arbeit kennen. Schon dort ist mir aufgefallen, dass die Autorin einen breiten Einblick in seine Gedanken gibt, allein schon weil sie aus der "Ich-Perspektive" schreibt. Außerdem schafft sie es, das Thema "Geister-Geisterjäger" glaubhaft und ernst rüberzubringen, da man es ja häufig aus Spuk-Geschichten kennt und ein wenig vorbelastet ist. Es war glaubwürdiger Fantasy kombiniert mit Liebe, Hass und Geschichten der Vergangenheit. Ich kann es allen nur ans Herz legen, besonders Jugendlichen ab 13, denn es war überraschenderweise sehr brutal. Trotzdem einfach nur gelungen, dementsprechend vergebe ich 5 Sterne für ein Buch mit Witz, Spannung, Emotion und einem Cover zum Verlieben. Unbedingt lesen!!
Lena Setzer (13) :: Jugend-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Grusel