Jugendbücher  >  Aus dem Leben
Anna und die flüsternden Stimmen von Städing, Sabine, Jugendbücher, Aus dem Leben, Spannung

Anna und die flüsternden Stimmen

Städing, Sabine

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2012

Verlag: Boje

Empfohlen ab: 12 Jahre

ISBN: 9783414821140

Inhalt

Zusammen mit ihrer Familie muss die 15-jährige Anna ausgerechnet in einem Kaff namens Qual Urlaub machen. Wenn der Name mal nicht Programm ist … Doch dann lernt sie den süßen Tjark kennen und da ist Herzklopfen angesagt! Aber auch sonst sind die Ferien alles andere als langweilig: Anna wird nachts von flüsternden Stimmen geweckt und im Gewitter begegnet ihr ein unheimlicher alter Mann, der urplötzlich wieder verschwindet.
Kann es sein, dass es in Qual spukt? Tjark erzählt Anna, dass sich merkwürdige Geschichten rund um das Gelände neben dem Ferienhaus ranken, auf dem früher eine Lungenheilanstalt untergebracht war. Ein Arzt namens Hasselreuther hat dort Kinder behandelt, die an Tuberkulose erkrankt waren, und wird seitdem im Ort geradezu verehrt.
Doch dann entdeckt Anna, dass es eben jener Dr. Hasselreuther war, der ihr im Gewitter begegnet ist! Anna stellt Nachforschungen an und findet Erstaunliches über den Arzt heraus. Doch je näher sie der Wahrheit kommt, desto stärker gerät sie in den Sog eines uralten Fluchs …

Bewertung

Wer will in den Ferien nicht lieber in den Süden fahren, statt in ein kleines Kaff an der Ostsee? Niemand! Wie doof, das Annas Eltern anderer Meinung sind. Somit muss Anna ihre Ferien in einem Dorf namens Qual verbringen. Schon der Name lässt erwarten, dass das nicht so tolle Ferien werden können.
Anna wohnt mit ihren Eltern und ihrem Bruder im Ferienhaus „Strandkorb“, einer alten Weberei, aber dort ist es nicht so toll. Es hört sich an, als würde das Haus atmen. Welches Geheimnis verbirgt sich eigentlich hinter Doktor Hasselreuther, nach dem alle Plätze in Qual benannt sind? Der besaß das Waisenhaus, die Weberei und eine Anstalt für Tuberkulosekranke. Und wer war die dunkle Gestalt, die im Sturm vor ihrem Fenster stand? Auch eine Zeichnung von Anna, die plötzlich etwas anderes darstellt, wirft ihr Fragen auf. Zum Glück ist da noch Tjark, der nicht so nach einer Qual klingt, aber auch nicht nur Gutes bringt. Doch Anna und Tjark tun sich zusammen und kommen gemeinsam den Rätseln von Qual, alten Lügen und dunklen Geheimnissen auf die Spur ...
Das Buch ist gut! Mir war Anna zwar nicht auf Anhieb sympathisch, aber im Laufe der Geschichte änderte sich das für mich, insbesondere weil Anna in Tjarks Gegenwart zu einem waschechten Trampel mutierte und mich mehr oder weniger mit diesen überaus peinlichen Geschehnissen überrascht und amüsiert hat.
Die Geschichte ist in der Ich-Form geschrieben und spannend, gruselig, witzig und romantisch zugleich. Mädchen, die nicht unbedingt ein dickes Buch lesen möchten, sind hier richtig. Die Schrift ist angenehm lesbar, der Schreibstil ist gut verständlich.
Das Cover ist blau und zeigt eine große Pusteblume und davonwehende Samen vor einem geschmiedeten großen Tor. Mir persönlich gefällt das Cover sehr gut, auch wenn es nicht wirklich zur Geschichte passt.
Ein schönes Buch für Mädchen ab 12 Jahren. Ich vergebe 4 Sterne.
Emma Keufen (12) :: Jugend-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Spannung