Kinderbücher  >  Kinderliteratur
Antonia rettet die Welt von Zipse, Katrin, Kinderbücher, Kinderliteratur, Abenteuer

Antonia rettet die Welt

Papageienparty

Zipse, Katrin

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2016

Verlag: Magellan

Empfohlen ab: 11 Jahre

ISBN: 9783734850165

Inhalt

Antonia kann es nicht fassen: Ihre Mutter will sie für ein halbes Jahr (also praktisch ewig) nach Ungarn verschleppen! Das geht gar nicht! Toni kann unmöglich ihre beste Freundin Paulina mit ihren Monsterzwillingsbrüdern alleinlassen. Außerdem muss sie auf Mr Bond aufpassen, den Hund ihres Nachbarn. Gerade erst hat sie in letzter Sekunde verhindert, dass er entführt wird. Was, wenn da dieselben Leute dahinterstecken, die dreizehn Papageien aus dem Zoo gestohlen haben? Wer soll die Tiere denn retten, wenn Toni nach Ungarn fährt? Damit ist die Sache klar: Um ihre Mutter zur Vernunft zu bringen, muss Toni der Tiermafia das Handwerk legen. Leider gerät sie dabei an ein paar ganz schön undurchsichtige Typen …

Bewertung

Für ein halbes Jahr mit ihrer Mutter nach Ungarn ziehen, nur weil der Vater sich dort in einem Multifunktionskopierer die Hand eingeklemmt hat und nun seine neue Arbeit in Ungarn nicht weiter aufbauen kann? Für die 13-jährige Antonia kommt das überhaupt nicht infrage! Sie kann doch nicht einfach ihre beste Freundin Paulina im Stich lassen, wo diese doch gerade von Bekir einem Jungen, der schon seit dem Kindergarten in sie verliebt ist, zu einem Fußballspiel eingeladen wurde und Antonia währenddessen auf Paulinas Brüder aufpassen soll! Außerdem entdeckt Antonia auf einem Zoobesuch mit den Gremlins (so nennen Antonia und Paulina, Paulinas Brüder), dass die schönen Papageien aus dem Zoo geklaut wurden. Hat das vielleicht etwas mit dem Überfall auf Antonia und dem Nachbarshund Mr. Bond zu tun? Und was weiß ihr Nachbar Jonas darüber? Antonia muss ermitteln und gleichzeitig ihrer Mutter beweisen, dass sie selbstständig genug ist, um mit ihren zwei älteren Geschwistern in Deutschland zu bleiben. Am liebsten wäre es ihr, wenn ihre Mutter allein nach Ungarn reist, um dem Vater zu helfen.

Wider Erwarten erfüllt sich Antonias Wunsch. Doch dann überschlagen sich die Ereignisse und es wird ganz schön kompliziert ...

 

Schon vor dem Lesen habe ich mich gefragt, was der einzelne Papagei auf dem Titelbild mit einer „Papageienparty“ zu tun hat und wie diese Party dann auch noch in ein Weltretter-Programm hineinpasst. Vielleicht soll das auch nur neugierig machen (bei mir hat es dann jedenfalls geklappt)? Der Klappentext ist gut zusammengefasst und es wird nicht zu viel und nicht zu wenig erzählt.

Mir hat es gefallen, dass es keine Kapitelüberschriften gibt und somit nicht zu viel verraten wird und man sich überraschen lassen kann. In dem Buch gibt es auch keine Bilder, man kann sich also seine ganz eigene „Bildergeschichte“ vorstellen.

Katrin Zipse hat das Buch aus der Sicht des Ich-Erzählers geschrieben und lässt einen so immer an Antonias Gedanken und Gefühlen teilhaben. Ich fand es eine gute Idee von Antonia, sich bestimmte Geschehnisse auf Karteikarten zu malen, um den Überblick behalten und später beweisen zu können, dass sie wirklich passiert sind.

Die Autorin hat auch gut die Sprache einer 13-Jährigen nachgemacht, sodass man fast glaubt, das Buch wäre wirklich von einem Kind geschrieben worden.

Ich gebe dem Buch 5 Sterne und empfehle es Jungen und Mädchen ab 11, die auch turbulent erzählte Geschichten mögen.

 

Annika Pietruck (11) :: Kinder- und Jugendredaktion Buecherkinder.de

Themen: Abenteuer