Jugendbücher  >  Fantasy
Asche und Glut von Blackman, Malorie, Jugendbücher, Fantasy, Problemthemen

Asche und Glut

Blackman, Malorie

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2009

Verlag: Boje

Empfohlen ab: 12 Jahre

ISBN: 9783414821874

Inhalt

Sephy ist eine Alpha – privilegiert in einer Welt, in der die Alphas das Sagen haben. Die Zeros hingegen werden wie Bürger zweiter Klasse behandelt. Doch der Vater von Sephys Baby war ein Zero ...
Jonathan ist ein Zero. Er ist von Bitterkeit und Hass zerfressen. Und er gibt Sephy die Schuld an den schrecklichen Verlusten, die seine Familie erlitten hat ...
Jetzt steht Jonathans Leben auf Messers Schneide. Ihre Welt versinkt in Vorurteilen, Hass, Verzweiflung und Zerstörung. Wird Sephy sich wieder einmal für eine Seite entscheiden müssen?

Bewertung

Sephy ist eine Alpha, in einer Welt, in der die Alphas das Sagen haben und Zeros radikal unterdrückt werden. Schon einmal hat Sephy sich entscheiden müssen, denn sie liebte Callum, einen der "dreckigen" Zeros. Callum wurde am Galgen für ihre Liebesbeziehung zur Rechenschaft gezogen und seither wird Sephy von Schuldgefühlen geplagt. Zudem ist sie von Callum schwanger und das macht alles nur noch schlimmer. Hätte sie das Kind abgetrieben, hätte sie Callum vielleicht noch retten können. Doch nun ist sie da, die kleine Callie Rose, und jedes Mal wenn sie Sephy sie anschaut, wird sie schmerzhaft an Callum erinnert. Sephy ist fest entschlossen, ihr Leben nun umzukrempeln und ihre gerade erst wieder gewonnene Stabilität zu erhalten. Sie zieht zu Callums Mutter, Megan, steigt als Leadsängerin in eine Band ein und sucht sich, mit großer Sorgfalt, einige wenige neue Freunde. Alles läuft gut. Bis Sephy erneut in einen Konflikt zwischen Zeros und Alphas gerät… ...
Der Nachfolger von Himmel und Hölle hat mir mindestens genauso gut gefallen, wie sein Vorgänger. "Asche und Glut" war total spannend und thematisiert die Spannung zwischen Zeros, der weißen Minderheit, und Alphas, den schwarzen Machthabern. Vor allem aber fand ich sehr gelungen, dass die Geschichte abwechselnd aus der Sicht der verschiedenen Protagonisten erzählt war. Durch diese häufigen Perspektivwechsel wurde das Buch nie langweilig. Insgesamt ist das Buch sehr empfehlenswert und ich vergebe 5 Sterne.
Julia Gurol (15 Jahre) - Kinder-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Problemthemen