Jugendbücher  >  Fantasy
Ascheherz von Blazon, Nina, Jugendbücher, Fantasy, Liebe

Ascheherz

Blazon, Nina

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2011

Verlag: cbt

Empfohlen ab: 13 Jahre

ISBN: 9783570160657

Inhalt

Seit einem Unfall ist Summers Gedächtnis wie ausgelöscht. Sie weiß nur eines: Der Blutmann, der sie in ihren Albträumen verfolgt, ist nun in ihr Leben getreten und will sie töten. Und er scheint nicht der Einzige zu sein, der sie verfolgt. Der geheimnisvolle, engelhaft schöne Anzej rettet ihr das Leben. Auf ihrer gemeinsamen Flucht in das ferne Nordland muss Summer erkennen, welchen Verrat sie vor Jahrhunderten begangen hat: Einst gehörte sie zu den Zorya, deren Kuss den Sterblichen den Tod bringt. Doch einem Mann mit sanften Augen, der in ihren Armen sterben sollte, schenkte sie die Ewigkeit. Nun fordert Lady Mars, die Herrin des Todes, das Leben zurück, um das sie betrogen wurde. Kann Summer den Tod ein weiteres Mal überlisten oder muss sie ihre Liebe opfern, um selbst Lady Mars tödlichem Kuss zu entgehen?

Bewertung

Sie sind nicht von dieser Welt, kennen keine menschlichen Gefühle und ihr Kuss bringt den Tod. Wenn es für einen Menschen Zeit ist zu sterben, ruft er sie: Die Zorya. Auch Summer ist eine von ihnen, aber sie weiß es nicht. Denn vor langer Zeit geschah etwas, was nie hätte geschehen dürfen: Der Mann, der sie an sein Totenbett rief, betrog sie um seinen Tod und wurde so unsterblich. Er stahl ihr ihren Flügelmantel, der sie unverwundbar gemacht hatte und sie verlor ihr Gedächtnis. Seitdem ist sie auf der Flucht vor dem geheimnisvollen Blutmann, der sie in ihren Träumen verfolgt. Verzweifelt versucht sie herauszufinden, wer sie früher war und warum sie verfolgt wird.
Schließlich begibt Summer sich zusammen mit dem mysteriösen Anzej auf die gefahrvolle Reise in das Nordland, wo ihre Vergangenheit sie einholt. Und sie erkennt, dass Anzej nicht der ist, der er zu sein vorgibt, sondern einer der ihren, der von Lady Mar, der Herrin des Todes und Anführerin der Zorya, ausgeschickt wurde, sie zu finden. Denn derselbe Mann, der sie damals betrogen hat, scheint einen Weg gefunden zu haben, die vorher für unverwundbar gehaltenen Zorya unschädlich zu machen. Immer mehr von ihnen verschwinden. Und nur Summer kann ihn aufhalten, denn nur ihr Kuss kann ihn töten und somit verhindern, dass der Tod aus der Welt verschwindet.
Aber sie begegnet auch endlich dem Blutmann, der sie anscheinend seit zweihundert Jahren sucht. Sie weiß nicht mehr, was sie denken soll, denn sie beginnt sich zu erinnern und weiß: irgendwann einmal haben sie sich geliebt. Nun aber scheint er von Hass erfüllt zu sein und sie fragt sich: Was ist damals geschehen? Dann steht Summer vor der schwersten Entscheidung ihres Lebens ...
Ich habe das Buch mit großer Begeisterung gelesen und muss sagen: Es war wirklich äußerst spannend und zu keinem Zeitpunkt langweilig. Vor allem die Idee der Zorya fand ich gut, weil es meiner Meinung nach eine ganz neue Geschichte war, keine von den vielen Elfen- und Zwergen-Geschichten, die irgendwie alle gleich sind. Ich kenne das Vorgänger–Buch nicht und kann daher sagen, dass keinerlei Vorkenntnisse erforderlich sind, um die Geschichte zu verstehen.
Die Personen, vor allem Summer als Protagonistin, haben überzeugt, und es gab einige überraschende Wendungen. Auch der Schreibstil war flüssig und sehr gut zu lesen, die Geschichte mit ihrer sehr poetischen Sprache zieht einen schnell in ihren Bann und lässt einen nicht mehr los. Schon das ansprechende Cover lädt einen direkt zum Lesen ein. So fragt man sich, genauso wie Summer, was eigentlich geschehen ist und tappt zu Beginn ziemlich im Dunkeln, bis sich das Geheimnis schließlich lüftet.
Insgesamt kann man sagen, dass das Buch ideal ist, vor allem für Jugendliche, die gerne geheimnisvolle Welten kenenlernen und auch eine Liebesgeschichte lesen wollen. Ein großartiges Buch, in dem beides geschickt miteinander verwoben ist. Ich kann es nur weiterempfehlen und vergebe 4 Sterne.
Susanne Rothkranz (18 Jahre) - Jugend-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Liebe