Kinderbücher  >  Sachbücher
Astrid Lindgren von Hahnemann, Katrin, Kinderbücher, Sachbücher, Biografie

Astrid Lindgren

Reihe: Wer ist das?

Hahnemann, Katrin / Mayer, Uwe

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2011

Verlag: Bloomsbury

Empfohlen ab: 8 Jahre

ISBN: 9783827054814

Inhalt

Ihr Leben ist kein Bilderbuchleben. Zuerst das Kindheitsparadies à la Bullerbü, doch dann muss sich Astrid Lindgren als alleinerziehende Mutter durchschlagen. Sie beginnt zu schreiben und erfindet freche und unangepasste Charaktere, die mutig und stark sind, aber auch schwach und ängstlich. Mit ihren Büchern verändert sie das Bild von Kindheit im 20. Jahrhundert. Mit ihren öffentlichen Reden trägt sie dazu bei, dass Kinder mit Achtung und ohne Gewalt behandelt werden.
Katrin Hahnemann schildert das Leben einer Frau, die durch ihre Bücher verzauberte, die zugleich aber auch eine Kämpferin und für viele ein Vorbild war.

Bewertung

In der Biographie erfahren wir alles über das Leben der Geschichtenerzählerin Astrid Lindgren. Über ihre fröhliche Kindheit in der großzügigen Natur in Schwedens Småland. Wir lernen ihre große Familie kennen, angefangen bei den Großeltern, über ihre Geschwister und Eltern bis zu ihren eigenen Kindern. Wir erfahren auch viel über die Zeit in der sie lebte: über das alte Bauernschweden, die Kriegszeit bis hin zu ihrem Tod.
Nachdem sie eine fröhliche Kindheit erlebte, stellten sich ihr beim "erwachsen werden" viele Schwierigkeiten in den Weg. Doch Astrid Lindgren ist stark und sie schafft es. Später, als ihre Tochter Karin Lungenentzündung hat und lange im Bett liegen muss, erfindet ihre Mutter zum Vertreiben der Langeweile Geschichten eines frechen, mutigen Mädchens namens Pippi Langstrumpf. Sie schreibt diese Geschichten auf und will von da an nur noch schreiben, so viele Geschichten hat sie in ihrem Kopf: "Die Kinder von Bullerbü", "Immer dieser Michel", "Ronja Räubertochter", "Lotta aus der Krachmacherstraße" und viele mehr.
In der Biographie lesen wir auch darüber, wie aus den Büchern Filme wurden und wie Astrid Lindgren sich mit den Schauspielerkindern verstand. Wir erfahren, wie wichtig es für Astrid Lindgren war, dass Kinder gut behandelt wurden und wie stark sie sich für die Rechte der Kinder einsetzte.
Das Buch hat 104 Seiten. Man kann es gut in "einem durch" lesen, da es sehr unterhaltsam und verständlich geschrieben ist. Aber es ist auch ein Buch zum immer wieder hervor holen und einzelne Stellen nachlesen. Leider gibt es kein Inhaltsverzeichnis, was es einem schwer machen könnte, z.B. einen Schulvortrag vorzubereiten. Allerdings stehen die Kapitelüberschriften immer oben an den Buchseiten.
Die Seiten sind übersichtlich gestaltet, nicht zuviel Informationen,mit vielen Fotos. Zudem gibt es zahlreiche lustige Illustrationen von Uwe Mayer, die so besonders sind, da sie alle Blau-Weiß gedruckt wurden. Wichtige Wörter in den Kapiteln wurden Blau gedruckt, so dass man interessante Textstellen schnell entdecken kann.
Ich habe die Biographie gerne gelesen und weiß nun einiges über Astrid Lindgrens Leben. Ich gebe dem Buch 3 Sterne.
Ole R. (9) :: Kinder-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Biografie