Jugendbücher  >  Aus dem Leben
Auf und davon von Arnold, David, Jugendbücher, Aus dem Leben, Alltag & Familie, Erwachsenwerden

Auf und davon

Arnold, David

Übersetzung: Finke, Astrid

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2015

Verlag: Heyne

Empfohlen ab: 14 Jahre

ISBN: 9783453269835

Inhalt

Wer würde nicht gerne einfach mal verschwinden? In den nächsten Bus springen und alles hinter sich lassen? Genau das macht die sechzehnjährige Mim Malone. Es reicht ihr, immer das zu tun, was ihr Vater und seine neue Frau für richtig halten. Sie will wissen, weshalb ihre Mom aus ihrem Leben verschwunden ist. Und ihre Gedanken sollen endlich aufhören, in ihrem Kopf Karussell zu fahren. Also steigt sie einfach in den Greyhound-Bus und haut ab, zu ihrer Mom. Während draußen die Landschaft vorbeifliegt, macht Mim einige unvergessliche Bekanntschaften – die wunderbare Arlene, den unheimlichen Ponchomann und den äußerst attraktiven Beck, an den sie ihr Herz zu verlieren droht ... Doch dann verändert ein tragischer Unfall von einem auf den anderen Augenblick alles. Und Mim muss sich den wirklich entscheidenden Fragen in ihrem Leben stellen.

Bewertung

Die Eltern der 16-jährigen Mim haben sich gerade scheiden lassen und schon schleppt ihr Vater, bei dem sie leben muss, eine neue Freundin an, die sie hasst. Als dann auch noch der Kontakt zu ihrer Mutter abbricht und sie durch Zufall herausfindet, dass diese krank ist, lässt sie alles stehen und liegen und macht sich auf den 1524 Kilometer langen Weg zu ihr.

Aber nicht nur Mims Mutter ist krank, sondern Mim auch, zumindest glaubt das ihr Vater. Sie selbst ist sich da nicht so sicher und überlegt ihre neu gewonnene Unabhängigkeit zu nutzen, um ihre Medikamente eventuell abzusetzen. Während der 1524 Kilometer, die sie zurück zu legen hat, wird sie neue Freunde finden, einige Menschen treffen, die ihr Angst machen, und einen kennen lernen, der ein Filmstarlächeln hat und vielleicht ihre große Liebe sein könnte.

 

Das Cover des Buches passt meiner Meinung nach sehr gut, da ein entscheidender Teil der Reise in einem Reisebus verbracht wird und weil die Reise selbst das Hauptthema der Geschichte ist. Desweiteren finde ich wichtig, dass das Gesicht der Figur nicht zu erkennen ist, da der Leser dadurch die Freiheit behält, sich eine eigene Vorstellung von Mim zu machen.

Die Geschichte wird entweder aus der Ich-Perspektive erzählt oder in Form von Tagebucheinträgen, die Mim macht und die von ihr wie Briefe geschrieben werden und an ihre Tante Isabel adressiert sind. Dadurch kann man als Leser viel mehr über sie heraus finden und sich ein deutlich besseres Bild von ihr machen, weshalb man sich ohne jede Mühe in die etwas ungewöhnliche Figur hineinversetzen kann, die Mim darstellt.

Dadurch dass die ganze Zeit etwas Neues passiert und Mim unbedingt bevor Labour-Day ankommen möchte, ist das Buch sehr spannend und abwechslungsreich und wird zu keiner Zeit langweilig. Außerdem möchte man als Leser, wie Mim selbst, endlich erfahren, was für eine Krankheit ihre Mutter hat und weshalb diese so plötzlich den Kontakt zu ihrer Tochter abgebrochen hat, aber auch warum Mims Vater wollte, dass sie Medikamente nimmt und um welche mysteriöse Krankheit es sich bei ihr angeblich handelt.

 

Der Schreibstil des Autors ist sehr locker und fantasiereich, wodurch das Buch durch das Sprachliche noch interessanter wird und es einfach Spaß macht zu lesen. Die Persönlichkeit seiner Figur spiegelt der Autor dabei geschickt in seinem Schreibstil wieder, der manchmal etwas verrückt und überraschend aber trotzdem nie unnötig kompliziert ist.

 

In seinem Jugendroman „Auf und Davon“ erzählt David Arnold die Geschichte einer 16-Jährigen, die sich auf eine weite Reise macht, um ihre Mutter zu finden, aber auch eine Geschichte vom Verlieben, von Freundschaft, dem Tod und letztendlich vom Leben selbst. Empfehlen würde ich dieses Buch allen Jungen und Mädchen ab 13 Jahren, die einfach ein gutes Buch lesen möchten oder nach einer Geschichte über das Teenager-Sein oder Reisen suchen.

Ich vergebe 4 Sterne.

 

Annina Hacheney (16) :: Kinder- und Jugendredaktion Buecherkinder.de

Themen: Alltag & Familie, Erwachsenwerden