Kinderbücher  >  Kinderliteratur
Bühne frei für Magermilch von Parkkinen, Leena, Kinderbücher, Kinderliteratur, Humor

Bühne frei für Magermilch

Parkkinen, Leena / Wehner, Katja

Übersetzung: Schrey-Vasara, Gabriele

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2013

Verlag: Boje

Empfohlen ab: 8 Jahre

ISBN: 9783414821157

Inhalt

Milena staunt nicht schlecht, als sie abends eine Kuh in der Badewanne entdeckt. Gestatten, Magermilch! Die sprechende Kuh bittet das Mädchen um Hilfe: Sie möchte unbedingt Miss Milky Ray werden. Doch dafür muss sie den anstehenden Schönheitswettbewerb für Kühe gewinnen. Die beiden schmieden einen Plan, um Magermilch in Form zu bringen. Gar nicht so einfach, denn Magermilch liebt Schokokekse über alles und bewegt sich am liebsten möglichst wenig. Aber schließlich ist es so weit und es heißt: Bühne frei für Magermilch!

Bewertung

Milena ist ein Mädchen, das plötzlich eine Kuh in ihrer Badewanne findet. Die Kuh heißt Magermilch und trällert ein Liedchen, statt zu erklären, was sie in Milenas Badezimmer macht. Magermilch möchte drei Jahre lang auf einem Schokoriegel zu sehen sein. Das ist die Auszeichnung, die man als schönste Kuh der Wiese bekommt. Das ist Magermilchs großes Ziel, aber auch andere Kühe haben vor, an dem Wettbewerb teilzunehmen. Nachdem sich Milena mit der Kuh anfreundet, wird sie mit aller Kraft versuchen, ihr dabei zu helfen.
Mir hat die Gestaltung der Seiten in dem Buch eigentlich genau so gut gefallen wie die Geschichte. Die Schrift ist sehr schön und leicht zu lesen und die Bilder sind ganz lustig und bunt, aber nicht zu quietschig. An der Geschichte fand ich toll, dass eine Kuh und ein Mädchen zusammen Abenteuer bestehen. So eine Freundschaft kannte ich noch aus keinem Buch. Und auch, dass die Kuh zwar unvernünftig ist und Dummheiten macht, aber dabei nicht so ein dummes Vieh ist, sondern auch frech ist und eigentlich selbst so etwas wie ein lustiges Mädchen ist. Milena ist auch ein starkes Mädchen und lässt sich für ihre Freundin die Kuh viel einfallen. Am Ende kann man zusammen mit Magermilch lernen, dass es nicht darauf ankommt, immer hübsch zu sein, sondern dass man am besten so verrückt sein soll, wie man wirklich ist. Das ist bestimmt vor allem für viele Mädchen gut zu lesen, weil Mädchen oft denken, dass sie hübsch aussehen müssen, damit man sie mag. Und dann trauen sie sich nicht, so zu sein, wie sie sind. Das Buch liest sich ziemlich schnell und macht Spaß. Dafür vergebe ich 5 Sterne.
Viola Weiser (8) :: Kinder-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Humor