Junge Literatur  >  Fantasy
BZRK von Grant, Michael, Junge Literatur, Fantasy, Science Fiction

BZRK

Grant, Michael

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2012

Verlag: INK

Empfohlen ab: 15 Jahre

ISBN: 9783863960391

Inhalt

Ein Junge, der herausfinden will, warum der Verstand seines Bruders nur noch Brei zu sein scheint…
Ein Mädchen, das zusehen muss, wie ihre Familie im Kerosinfeuer verglüht…
Ein skrupelloser Hacker, der jeden manipuliert, der ihm zu nahe kommt…
Menschen, die sich am Rand des Wahnsinns bewegen, und andere, die diese Grenze längst überschritten haben.

BZRK, das ist die letzte Bastion zwischen uns und der ganz großen Katastrophe. Denn dieser Krieg wird anders sein. Seine Waffen sind winzig, beinahe unsichtbar, absolut tödlich, und niemand kann ihnen entkommen. Die atemberaubende und düstere Vision eines geheimen Krieges der Mikro- gegen die Makro-Welt, gegen unsere Welt. Winzige biotechnologische Nano-Organismen, die dich beschatten, kontrollieren… töten. Der Kampf hat längst begonnen!

Bewertung

Die Welt, wie wir sie wahrnehmen, ist der sogenannte „Makro-Bereich“. Doch durch neue Technologie ist es nun möglich geworden, auch den „Nano-Bereich“ wahrzunehmen und sich in diesem zu bewegen. Dieser Bereich ist der wohl kleinste, den man sich vorstellen kann. Zwei geheime konkurrierende Vereinigungen kämpfen in der Größenkategorie von Milben und Flöhen gegeneinander. Sie können unbemerkt durch Augen, Ohren oder Nase in das Innere eines Menschen eindringen, sein Gehirn manipulieren oder durch Blutbahnen spazieren. BZRK, der Name einer dieser Organisationen, verwendet Bioten, die eine direkte DNA-Verbindung mit dem Mensch haben, der sie steuert. Die Konkurrenz nutzt maschinenartige Geschöpfe, sogenannte Nanobots. Ein Kampf im Makro- und Nanobereich beginnt auch für Sadie und Noah, die erst neu zu BZRK gestoßen sind, aber sofort bei einer der wichtigsten Aktionen mitarbeiten müssen. Familienmitglieder der Beiden waren bei BZRK aktiv, wurden aber auf unterschiedliche Weise an weiterem Handeln gehindert. Nun übernehmen die Jüngsten der Familien die Verantwortung und begeben sich in einen Kampf, den sie mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht überleben werden...
Zu Beginn ist das Buch sehr undurchsichtig und kompliziert. Es werden sehr viele Charaktere eingeführt, bei denen es anfangs schwer fällt, sie den jeweiligen Gruppierungen zuzuordnen. Außerdem gibt es ziemlich viele und schnelle Szenenwechsel. Doch nachdem man sich ein wenig eingelesen hat, werden nach und nach auch die Zusammenhänge deutlich. Und es lohnt sich bis zum Ende zu lesen: Die Story ist sehr originell und spannend erzählt. Der Autor hat, zumindest für mich, ein völlig neues Themengebiet aufgemacht und eine bisher noch nie gesehene Handlungsebene eingeführt. Nämlich die, auf der sich kleinste biologische und elektrische Organismen bewegen und von normalen Menschen fremdgesteuert werden. Im Buch übernehmen normale Jugendliche die Rolle der Hauptpersonen, wodurch die Handlung trotz ihrer Absurdität real und nachvollziehbar wirkt. Die Charaktere gehen in ihrer Rolle auf, sind lebendig beschrieben und wie dazu gemacht, sich in sie hineinzuversetzen. Es macht eine Menge Freude dieses Buch zu lesen, da es eine völlig neue Geschichte ist, die man nicht vergleichen kann. Ich gebe 4 Sterne!
Kevin Hartwig (18) :: Jugend-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Science Fiction