Jugendbücher  >  Fantasy
Bannwald von Heiland, Julie, Jugendbücher, Fantasy, Abenteuer, Fantasy, Magie

Bannwald

Teil 1

Heiland, Julie

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2015

Verlag: Fischer FJB

Empfohlen ab: 14 Jahre

ISBN: 9783841421081

Inhalt

Sie können nicht töten – als Anhänger der weißen Magie erschaffen sie nur. Seit Generationen lebt der friedliche Stamm der Leonen gefangen im Wald, gewaltsam unterdrückt vom Stamm der mörderischen Tauren.

Als die 17-jährige Robin auf den jungen Tauren Emilian trifft, ist sie sich sicher, dass er sie töten wird. Doch Robin gelingt es zu fliehen – scheinbar. Erst später wird ihr bewusst: er hat sie laufen lassen. Warum?

Als Robin dann ein Reh mit der bloßen Kraft ihrer Gedanken tötet, ist sie zutiefst erschüttert. Was ist mit ihr? Robin trägt ein Geheimnis in sich, und es gibt nur einen, der davon weiß – ihr größter Feind.

Bewertung

Dies ist der erste Band einer neuen Fantasy-Reihe. Im Wald leben verschiedene Stämme. Unter anderem die Leonen und die Tauren. Die Tauren unterdrücken die Leonen. Die Leonen sind sozusagen die Natur selbst. Sie können mit den Pflanzen und Tieren kommunizieren. Sie können schöne und helle Dinge erschaffen. Ihre Magie ist hell. Die Tauren dagegen verstehen sich als Herrscher und haben den Leonen eine Zone im Wald zugewiesen. Bei Nichtbeachtung droht der Tod. Sie müssen jeden Monat zahlen mit Lebensmittel oder einem Mädchen. Die Magie der Tauren ist dunkel und die Natur weicht. Sie zerstören gern.

Natürlich muss ausgerechnet Robin auf den Tauren Emilian treffen, der sie wegen Verlassen der zugewiesenen Zone töten will. Robin gehört wie ihr bester Freund Laurin zum Volk der Leonen. Robin kann fliehen, aber im nach hinein, merkt sie das Emilian sie hat laufen lassen. Robin ist kein typisches Mädchen, sie wirkt cool und beherrscht. Ihre Mutter wurde durch die Tauren getötet, deshalb hasst sie sie. Dann entdeckt Robin, dass sie nur mit Gedanken töten kann. Robin trägt ein Geheimnis in sich und Emilian bietet ihr an sie zu trainieren. Zwischen den beiden entwickelt sich etwas. Aber da ist ja auch noch Laurin. Er scheint mehr als Freundschaft für Robin zu empfinden.

 

Der Einband des Buches ist dunkel gehalten und zeigt ein Mädchen mit langen Haaren, welches in einem dichten Wald steht. Der Titel des Buches ist in sehr großen Lettern aufgedruckt. Das Buch umfasst ca. 350 Seiten. Der Klappentext verrät kurz und knapp worum es in dem Buch geht. Vielleicht auch in bisschen zuviel.

Die Schriftstellerin hat einen ganz eigenen Schreibstil und war in der Lage eine fantastische neue Welt zu erschaffen. Nur die Satzstellung war am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig, da die Schriftstellerin mit kurzen knappen Sätzen arbeitete.

 

Gleich von Anfang an nimmt die Handlung rasant an Fahrt auf. Man wird kurz mit den Hauptcharakteren des Buches bekannt gemacht. Das sind Robin (gehört zum Volk der Leonen), ihr bester Freund Laurin und Emilian, ein Taure. Durch die bildhafter Darstellung hat man das Gefühl man ist mittendrin in der Geschichte. Es hat den Anschein als könne man auch Gerüche und Geräusche wahrnehmen. Es ist zum Teil in der ich-Perspektive von Robin geschrieben. Mir ist die Hauptdarstellerin von Anfang an sehr sympathisch, da man mit ihr fühlt.

 

Ich empfehle das Buch für Leser ab 14 Jahren. Das Buch bekommt von mir die volle Sternezahl, auch wenn man an manchen Stellen die Handlung vorhersehen kann. Es hat mich gut unterhalten und ich freue mich auf Band 2. Das Ende von Band 1 bildet einen Cliffhanger zu Band 2.

 

Emma Leia Dressler (14 ) :: Kinder- und Jugendredaktion Buecherkinder.de

Themen: Abenteuer, Fantasy, Magie