Bilderbücher  >  Zum Vorlesen
Bauer sucht Hahn von Andres, Kristina, Bilderbücher, Zum Vorlesen, Humor

Bauer sucht Hahn

Andres, Kristina

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2016

Verlag: NordSüd

Empfohlen ab: 4 Jahre

ISBN: 9783314103308

Inhalt

Was macht man bloß mit einer Schar unfolgsamer Hennen? »Ganz klar, denen setze ich einen Hahn vor den Schnabel«, denkt sich Bauer Klein. »Und zwar einen mit Stalldiplom.« Doch da hat er die Rechnung ohne die Hennen gemacht. Der Hahn fliegt raus und so auch seine 32 Kollegen, die nach ihm kommen. Da nützt es auch nichts, dass der eine Hühnosophie studiert hat. Einen weiteren Hahn kann sich Bauer Klein nicht mehr leisten. »Selbst ist der Mann«, denkt sich der schlaue Bauer und klettert morgens früh aufs Hühnerstalldach. Und siehe da, die Hühner sind zwar immer noch nicht diszipliniert, aber so richtig Radau machen sie auch nicht mehr.

Bewertung

Für Bauer Klein sind seine zehn Hennen alles andere als bloße Nutztiere: Jede trägt einen Namen, und im Stall haben Waltraud, Susi, Brigitte, Grete und all die anderen ihre eigenen, persönlich dekorierten Nester. Zu schätzen wissen die gefiederten Damen diesen Luxus jedoch offenbar nicht – sie sind unordentlich und unzuverlässig, legen Eier, wie es ihnen passt, lüften niemals den Stall und misten schon gar nicht aus. Ein Hahn muss her, beschließt Bauer Klein. Damit endlich jemand Ordnung schafft. Doch gleich der erste Kandidat wird von den Hennen auf den Misthaufen befördert – obwohl der sogar über ein Stalldiplom verfügt. Nicht besser geht es dem Hahn, der Hühnosophie studiert hat, und noch zweiunddreißig weiteren Anwärtern. Danach ist Bauer Klein pleite und verzweifelt. Und hat keine Wahl: Er muss sich selbst als Hahn versuchen. Ob das gut gehen kann?

 

Eine lustige Geschichte mit charmanten, detailreichen Illustrationen, die kleine wie große Leser und Zuhörer immer wieder schmunzeln lassen – ob über die individuelle Ausstattung des Hühnerstalls oder die schrägen Bewerber, die auf den Posten als Stallchef hoffen und doch bei den Damen nicht punkten können.

Ein wenig fad und nichtssagend wirkt das Ende der Erzählung, zumal der vorangegangene Einfallsreichtum so viele andere Möglichkeiten eröffnet hat. Aber man kann ja selbst noch ein wenig die Fantasie spielen lassen, und die humorvollen Zeichnungen trösten ebenfalls darüber hinweg ...

 

Fabienne Pfeiffer :: Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Humor