Kinderbücher  >  Vorlesen
Ben. von Scherz, Oliver, Kinderbücher, Vorlesen, Abenteuer, Alltag & Familie, Freundschaft, Kindergarten & Schule

Ben.

Schule, Schildkröten und weitere Abenteuer

Scherz, Oliver

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2015

Verlag: Thienemann

Empfohlen ab: 6 Jahre

ISBN: 9783522183949

Inhalt

Ben ist Indianer, Seilbahnfahrer und Schildkröten-Kenner. Und seit fünf Tagen in der Schule. Als Kleinster muss er sich hier erst mal gegen den Größten der Klasse behaupten. Zum Glück gibt es Ina, seine Indianerfrau, und seine beiden Schildkröten. Gemeinsam erobern sie die leere Schule, wundern sich beim Küssengucken und schlagen eine Geburtstagstorten-Schlacht. Alles ist neu und aufregend und die Schulwelt ein echtes Abenteuer.

Bewertung

Ben ist fünf – fast sechs! – und seit ein paar Tagen in der Schule, und dieser Neubeginn bringt natürlich viele aufregende Veränderungen mit sich. Gut, dass seine beste Freundin Ina ebenfalls in seine Klasse geht und ihm auch in der Freizeit weiterhin zur Seite steht – zum Beispiel, wenn es darum geht, die Mutprobe von Bens großem Bruder Alex zu bestehen und sich durch ein kaputtes Kellerfenster am Wochenende in die leere und ziemlich unheimliche Schule zu schleichen. Dafür verdienen sich Ben und Ina aber auch eine riesige Dose mit leckeren Fruchtgummitieren. Und obwohl Ben die Schule eigentlich mag, bereitet ihm sein fieser Mitschüler Olaf bald Bauchschmerzen – denn der ärgert sich, dass Ben ihn beim Tischtennis schlägt und im Unterricht mehr weiß, und fängt deshalb an, Ben zu triezen.

Aber starke große Brüder als Beschützer und schließlich ausgerechnet Bens treue Schildkröte Herr Sowa machen sogar den bärenstarken Olaf bald ganz handzahm. Überhaupt ist Herr Sowa immer noch für jedes Abenteuer zu haben – auch wenn der Ausflug zum See ein wenig unglücklich endet und Ben daraufhin jeden Abend aus einem Schildkrötenbuch vorgelesen bekommt, damit er versteht, was sein Haustier wirklich braucht, damit es ihm gutgeht. Und weil bei all dem Tohuwabohu die Zeit wie im Flug vergeht, stets plötzlich auch noch Bens sechster Geburtstag vor der Tür, der mit einer Tortenschlacht in der Schule ebenfalls nicht ganz nach Plan verläuft ... bei Ben ist eben immer was los!

 

Auch wenn das Buch bereits der zweite Band mit Bens Abenteuern ist, finden auch Leser, die den kleinen Wirbelwind noch nicht kennen, problemlos in die Erzählung hinein und können mit Ben jede Menge Spaß haben. Die kurzen Alltagsepisoden, die Ben in Ich-Perspektive erzählt, haben ideale Vorleselänge und sind so glaubwürdig aus dem täglichen Erfahrungshorizont der Zielgruppe gegriffen, dass fast jeder kleine Zuhörer sich in der einen oder anderen Situation mit dem Buchhelden identifizieren kann.

Die Sprache ist kindgerecht und dem Wortschatz eines fünfjährigen Erzählers angemessen, zugleich aber keineswegs allzu vereinfachend, und nicht zuletzt durch die vielen Missverständnisse, denen Ben erliegt, fließt auch jede Menge Humor in die Geschichte ein. Durchweg farbige, mitunter ganzseitige Illustrationen schmücken den Text zusätzlich und lassen die einzelnen kindlichen Charaktere, aber auch die tierischen Nebenfiguren lebendig werden.

Die Themen der Erzählung schneiden viele mitunter auch ernste Probleme und Sorgen an, denen Kinder im Schulalter häufig begegnen, und es gelingt dem Autor, die kindlichen Nöte gleichzeitig ernst zu nehmen und im Rahmen der Geschichte positive und teilweise augenzwinkernde Lösungsansätze aufzuzeigen. Und ganz unaufdringlich und ohne moralischen Zeigefinger lässt sich – durchaus auch für erwachsene Vorleser – so bei der Lektüre auch noch das ein oder andere lernen ...

Ein besonderes Schmankerl zum Schluss ist das doppelseitige Interview mit dem Autor, der einige spannende Fragen beantwortet, die Kinder wie Erwachsene interessieren – etwa, woher er die Ideen für seine Bücher nimmt oder worauf aus seiner Feder sich die kleinen und großen Leser als nächstes freuen können.

 

Fabienne Pfeiffer :: Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Abenteuer, Alltag & Familie, Freundschaft, Kindergarten & Schule