Kinderbücher  >  Reihen & Serien
Bens gnadenlos verkorkste Schulzeit von Singer, Claire, Kinderbücher, Reihen & Serien, Alltag & Familie, Humor , Kindergarten & Schule

Bens gnadenlos verkorkste Schulzeit

Band 1

Singer, Claire

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2015

Verlag: Baumhaus

Empfohlen ab: 10 Jahre

ISBN: 9783833903304

Inhalt

Ben von Stribbern liebt es, Unsinn anzustellen. Aber leider geht der immer wieder nach hinten los. Dank Ben schlummern die Handys der ganzen 7a im Schulsafe, und die Mitschüler kochen vor Wut. Wie gut, dass Gwenny aus Indien in seine Klasse kommt. Mit ihren grünen Augen verdreht sie Ben den Kopf. Doch plötzlich soll die Neue wieder gehen. Zwischen Currypulver, Pflaumen-Chutney und Rikscha-Fahrten heckt Ben einen genialen Plan aus. Ob er wohl diesmal aufgeht?

Bewertung

Ich habe das Buch Bens gnadenlos verkorkste Schulzeit von Claire Singer gelesen. Das Buch ist in einem sehr praktischen Format. Es hat 218 Seiten. Die Geschichte ist in einzelne Kapitel eingeteilt. Diese sind nicht zu lang aber auch nicht zu kurz. Jedes Kapitel hat einen eigenen Titel. Zwischen den Abschnitten sind immer wieder lustige schwarzweiß Zeichnungen zum aktuellen Geschehen im Buch. Der Klappentext verrät auch nicht zuviel, er macht neugierig.

Das Buch selber ist in gelb gehalten. Der Titel des Buches ist in grossen grünen Buchstaben aufgedruckt. Es zeigt Ben, die Hauptfigur des Buches mit seinem Handy in der Hand. Und noch ein paar lustige schwarzweiße Anektoden des Buches.

 

Im ersten Kapitel erfolgt eine kurze Vorstellung über Ben und seine Klasse. Seine Lehrer haben sich was tolles einfallen lassen: Eine Handyverbotsaktion. Das muss natürlich unbedingt boykottiert werden. Bens Idee: Am Ende der Lateinstunde am Mittwoch machen alle in der Stunde ihr Handy an und nach dem Alphabet schicken sich die Kinder nacheinander einen sogenannten Wurmsatz. Das soll bis zum Ende der Erdkundestunde erledigt sein. Ben ist als letzter dran und hat sich den Wurmsatz auf einen Zettel geschrieben. Plan ist das die Handy zum Anfang der Ethikstunde wieder ausgeschaltet werden. Soweit so gut, am Ende der Erdkundestunde schauen alle Kinder zum Fenster raus, da ein Unwetter aufkommt. Kaum steht Dr. Grüblein, der Ethiklehrer zum Anfang der Stunde in der Tür fangen alle Handys an zu klingeln, da besorgte Eltern ihre Kinder wegen dem Unwetter informieren wollten. Daraufhin sammelt er alle Handys der Klasse 7 ein bis zum Ende des Schuljahres. Das ist natürlich megapeinlich, da die neue Mitschülerin Gwendolyn Keller mit den schönsten grünen Augen in der Tür steht. Und ausgerechnet neben Ben soll sie sitzen. Auf dem Stuhl wo auch der Wurmsatzzettel liegt. Gwendolyn ist nicht auf den Mund gefallen und was es mit der Currysossenchallenge auf sich hat, müsst ihr selber nachlesen. Einfach lustig.

 

Das Buch ist der erste Band einer beginnenden Reihe. Mir hat das Buch sehr gut gefallen, da die Hauptfigur ein lustig durchgeknallter und sympathischer Junge ist. Der Schreibstil der Schriftstellerin ist leicht und unterhaltend. Ich habe beim Lesen sehr viel gelacht. Deshalb bekommt das Buch von mir die volle Sternezahl.

Wer die Bücher von Greg, Charlie und den anderen mag, dem wird das Buch besonders gut gefallen. Das Buch ist besonders für Jungs ab 11 Jahren geeignet, aber auch Mädchen können das gut lesen, da die zweite Hauptfigur Gwendolyn ein ziemlich frech und aufgeweckt ist.


Paul Luke Dressler (11) :: Kinder- und Jugendredaktion Buecherkinder.de

Themen: Alltag & Familie, Humor , Kindergarten & Schule