Bilderbücher  >  Zum Vorlesen
Besuch am Weihnachtsabend von Schreiber-Wicke, Edith, Bilderbücher, Zum Vorlesen, Weihnachten

Besuch am Weihnachtsabend

Schreiber-Wicke, Edith / Holland, Carola

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2014

Verlag: Annette Betz

Empfohlen ab: 4 Jahre

ISBN: 9783219116069

Inhalt

In diesem Jahr hat Noah einen ganz besonderen, ungewöhnlichen Weihnachtswunsch: Der Weihnachtsmann soll zu Besuch kommen! Nicht so ein verkleideter wie in den Kaufhäusern oder im Werbefernsehen. Nein, der wirkliche, echte, richtige. Noahs Wunsch erfüllt sich - aber ganz anders als erwartet ...

Bewertung

Überall sieht Noah in der Adventszeit Weihnachtsmänner: Im Kaufhaus, auf dem Weihnachtsmarkt und sogar in der Fernsehwerbung. Die sind aber alle bloß verkleidet, das hat er schnell durchschaut. Deshalb ist es auch sein größter Weihnachtswunsch, dass der echte Weihnachtsmann ihn am Heiligen Abend besuchen soll. In der Nacht vor dem Fest träumt er sogar davon – und manche Träume sind wie ein Versprechen. Dann aber wartet Noah den ganzen 24. Dezember lang vergeblich. Es klingelt zwar häufig an der Tür – zunächst ist es eine Bettlerin, der Mama ein wenig Geld gibt; der alte Nachbar, der nicht mehr gut sieht, möchte von Noah einen Brief vorgelesen bekommen und schließlich sucht Noah noch mit seinem Freund Kenny nach dessen verschwundener Katze – aber der Weihnachtsmann persönlich kommt nicht vorbei. Ob es ihn womöglich gar nicht gibt?

Doch als Noah am Abend seiner Enttäuschung Luft macht und in die Dunkelheit hinein dem Weihnachtsmann seine Enttäuschung kundtut, bekommt er eine ganz außergewöhnliche Antwort ...

 

Eine eher leise, subtile Weihnachtsgeschichte, die zum Nachdenken anregen und den wahren Sinn des Festes in den Mittelpunkt rücken möchte. Die großflächigen, farbintensiven Illustrationen mit lustigen Details wie etwa dem stets mit Weihnachtsmütze bekleideten Teddybären sind abwechslungsreich – mal detailverliebt, sodass sie zum Entdecken einladen, mal ganz reduziert mit nur wenigen Bildelementen – und binden den Text stets unmittelbar ins Bild ein. Der moralische Anspruch der Geschichte scheint jedoch ein wenig durch, und auch die Zeichnungen wirken nicht immer harmonisch, da etwa Noah mitunter in den einzelnen Illustrationen ganz unterschiedlich aussieht. So bleibt auch die Vermittlung einer weihnachtlichen Stimmung leider letztlich eher auf der Strecke.

 

Fabienne Pfeiffer :: Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Weihnachten