Jugendbücher  >  Liebe
Bis(s) zum Morgengrauen von Meyer, Stephenie, Jugendbücher, Liebe, Liebe

Bis(s) zum Morgengrauen

Bella und Edward, Bd. 1

Meyer, Stephenie

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2006

Verlag: Carlsen

Empfohlen ab: 13 Jahre

ISBN: 9783551581495

Inhalt

Mit Romantik oder gar Leidenschaft hätte Bella ihren Umzug nach Forks, einer langweiligen, ständig verregneten Kleinstadt in Washington State, kaum in Verbindung gebracht. Bis sie den geheimnisvollen und attraktiven Edward kennen lernt. Er fasziniert sie, obwohl irgendetwas mit ihm nicht zu stimmen scheint. So gut aussehend und stark wie er kann kein gewöhnlicher Mensch sein. Aber was ist er dann?

Bewertung

Bella zieht in die Kleinstadt Forks zu ihrem Vater. Obwohl sie von dem ständigen Regen dort und der Schule, die so anders ist als ihre alte Schule, genervt ist, lebt sie sich schnell ein und findet neue Freunde. Doch ihr Interesse gilt nur den 5 Cullens, die so anders sind, als die anderen Schüler. Ihre Haut ist extrem blass, ihre Bewegungen sind ungewöhnlich geschmeidig und schnell und alle sind unbeschreiblich hübsch. Bella lernt einen von ihnen, Edward, kennen und verliebt sich in ihn. Doch warum ist er so komisch und was ist das Geheimnis seiner Familie, warum weiß keiner wirklich viel über sie?
Bis(s) zum Morgengrauen ist ein absolut tolles Buch und kein gewöhnlicher Liebesroman. Von der ersten Seite an war ich gefesselt und konnte es kaum aus der Hand legen. Gemeinsam mit Bella taucht man in eine so andere, so faszinierende Welt. Stephanie Meyer beschreibt alles so genau, das man denkt, man stehe direkt neben Bella und würde alles mit eigenen Augen sehen. An manchen Stellen musste ich Lächeln, an anderen fast weinen.
Ich gebe 5 Sterne für dieses atemberaubende Buch und kann es allen ab 12 Jahren nur empfehlen.
Larissa Borgmann (15 Jahre) - Kinder-Redaktion Buecherkinder.de



Ein Leben in einer immer verregneten, langweiligen Stadt – die Hölle, das dachte sich auch Isabella Swan. Doch schon bald sollte sie erkennen wie Unrecht sie hatte, denn in Forks trifft sie Edward, einen unwiderstehlich schönen, engelsgleichen Jungen. Viel zu schön um wahr zu sein, viel zu schön für einen Menschen. Bella fällt in seinen Bann, auf den ersten Blick ... Doch was hat es mit ihm auf sich? Wie konnte er sich vor dem Van retten. Was sollen seine eigenartigen Andeutungen? Tausend Fragen – wenige Antworten. Bis zu dem einen Tag ...
Isabella und Edward – die Geschichte einer berauschenden, berückenden, betörenden Liebe, eine Liebe gegen jede Vernunft. "Bis(s) zum Morgengrauen", ein Buch wie kein anderes, wie viele hat es auch mich in den Bann gezogen, denn Stephenie Meyer schreibt und beschreibt auf eine Weise, die einzigartig ist. Man kann geradezu bildlich sehen was da geschieht, sich so sehr in die Menschen hineinversetzen, dass man glaubt man wäre sie. Die Handlung ist eigentlich recht simpel, doch sie macht daraus ein Abenteuer der Gefühle. Dieses Buch ist unbeschreiblich und unangefochten das beste Buch das ich je gelesen habe! Die Gestaltung des Buches und der Titel gefallen mir sehr gut, denn sie wirken, wie ich finde, mysteriös und schön, wie das Buch selbst.
Ich empfehle das Buch allen ab 12 Jahren. Ich vergebe 5 Sterne und würde sofort mehr geben wenn ich könnte!
Xueqian Chen (13 Jahre) - Kinder-Redaktion Buecherkinder.de



Als ihre Mutter mit ihrem Freund zusammen leben möchte, zieht Isabella Swan zu ihrem Vater nach Forks. An ihrer neuen Schule und in der Umgebung knüpft sie schnell Kontakte. Mike, Angela, Jacob ... viele neue Freunde kommen in ihr Leben. Doch was ist mit dem seltsamen Edward Cullen, der mit seiner marmornen Haut und seinen leuchtenden Augen, die ständig die Farbe zu wechseln scheinen, einfach überirdisch gut aussieht? Immer wenn Bella ihn sieht spielen ihre Gefühle verrückt. Doch dann erfährt sie Dinge über Edward und seine Familie, die es ihr eigentlich unmöglich machen sollten, sich in ihn zu verlieben. Ist ihre Liebe stärkerals das Wissen, das er Vampir ist?
"Biss zum Morgengrauen" ist großartig! Wirklich großartig! In einer unheimlich schönen Ausdrucksweise beschreibt Stephenie Meyer in diesem Buch, das ihr erstes ist, die Liebe Bellas zu einem Vampir. Und doch ist dies nicht einfach nur eine kitschige Liebesgeschichte, nein, "Biss zum Morgengrauen" ist mehr. Ein Netz aus unbeschreiblichen Ideen, das sich über den Leser stülpt und ihn nicht mehr loslässt. Ich empfehle dieses wunderbare Buch ab 13 Jahren (eine Altersbegrenzung nach oben gibt es meiner Meinung nach nicht) und vergebe 5 Sterne.
Julia Gurol (13 Jahre) - Kinder-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Liebe