Jugendbücher  >  Aus dem Leben
Braune Erde von Höra, Daniel, Jugendbücher, Aus dem Leben, Aus dem Leben

Braune Erde

Höra, Daniel

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2012

Verlag: Bloomsbury

Empfohlen ab: 14 Jahre

ISBN: 9783833350993

Inhalt

Ben wohnt bei seiner Tante in einem Dorf in Mecklenburg. Er will weg, wie alle anderen, denn hier ist nichts los. Doch plötzlich kommt Leben ins Dorf: Zwei Familien ziehen ins alte Gutshaus und richten es her. Sie haben altdeutsche Namen, bringen einen neuen Gemeinschaftssinn in den Ort und nehmen Ben herzlich auf.
Ben ist fasziniert von Reinhold, dem Anführer, und will ihm imponieren. Also schließt er sich den Zwillingen Konrad und Gunter an, streift mit ihnen durch die Gegend und verbringt seine Freizeit mit Schießübungen und konspirativen Treffen. Als sie einen Anschlag planen, wird Ben stutzig ...

Bewertung

Der 15-jährige Ben wohnt bei seiner Tante und seinem Onkel in Bütenow, einem kleinen Dorf in Mecklenburg-Vorpommern. Dort ist kaum etwas los, bis eine neue Familie in das abgelegene Dorf zieht und alles verändert. Sie vermittelt den Leuten eine völlig neue Lebenseinstellung und einen besonderen, aber auch beängstigenden und riskanten Gemeinschaftssinn.
Der Roman „Braune Erde“ hat mich sehr beeindruckt und gefesselt. Der Autor behandelt das nach wie vor aktuelle Thema Nationalsozialismus und demonstriert dem Leser, wie leicht sich die meisten Menschen manipulieren und blenden lassen, sobald sie Teil einer Gemeinschaft sind. Ich kann „Braune Erde“ jedem nur empfehlen und ans Herz legen, aber es sollte einem bewusst sein, dass dieser Roman keine leichte Kost ist. Von mir 5 Sterne!
Angela Lang (15) :: Jugend-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Aus dem Leben