Jugendbücher  >  Aus dem Leben
Calpurnias faszinierende Forschungen von Kelly Jacqueline, Jugendbücher, Aus dem Leben, Alltag & Familie, Historie

Calpurnias faszinierende Forschungen

Band 2

Kelly Jacqueline

Übersetzung: Kollmann, Birgitt

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2015

Verlag: Hanser

Empfohlen ab: 12 Jahre

ISBN: 9783446249301

Inhalt

Calpurnia liebt die Natur und träumt davon, Forscherin zu werden. Von ihrem Großvater hat sie gelernt, Pflanzen zu bestimmen und wissenschaftliche Instrumente einzusetzen. Gemeinsam mit ihrem jüngeren Bruder Travis versorgt sie hilfsbedürftige Tiere. Ein Gürteltier, ein Waschbär und ein Hundewelpe finden bei ihr ein Zuhause auf Zeit. Callie füttert und untersucht die Tiere, liest bei Darwin nach und vertieft ihre naturkundliche Bildung. Als ein Tierarzt in den Ort zieht, wird klar, dass sie genau die richtige Assistentin für ihn ist. Doch Veterinär ist ein Beruf für Jungen und Callie ist das einzige Mädchen in der Familie …

Bewertung

Wir schreiben das Jahr 1900: Die junge Calpurnia Virginia Tate lebt mit ihrer Familie auf einer Baumwollfarm in Texas. Doch Calpurnia entspricht nicht ganz den Vorstellungen einer jungen Dame ihrer Zeit: Anstatt sich die Fähigkeiten einer Hausfrau, wie backen, kochen und stricken, anzueignen, untersucht Calpurnia viel lieber zusammen mit ihrem gebildeten Großvater die ansässige Flora und Fauna. Außerdem hat sie alle Hände voll damit zu tun, die wilden Tiere, die ihr Bruder Travis als Haustiere halten will, vor ihren Eltern zu verstecken.

Doch dann wird ihr Leben von einer schrecklichen Katastrophe überschattet und ihr gewohntes Leben nimmt eine ungewöhnliche Wendung.

 

„Calpurnias faszinierende Forschungen“ ist das zweite Buch über Calpurnias Abenteuer und hat mir wesentlich besser gefallen als Teil eins. Während ich bei Teil eins fand, dass die Handlung sehr träge war und kaum vorangekommen ist, bin ich bei Teil zwei nur so durch die Seiten geflogen. Die Handlung blieb bis zum Ende durchgehend spannend und ich konnte extrem mit der Protagonistin mitfühlen insbesondere ihren Ärger und ihre Wut auf die niedrige Stellung der Frau in der Gesellschaft und auf den Bildungs- und Berufsmangel für junge Frauen.

 

Das Buch enthält viele leichtverständliche naturwissenschaftliche Informationen sowie historische Fakten über Texas und die USA im 19. Jahrhundert. Außerdem steht am Anfang jedes Kapitels ein Zitat aus Darwins „Die Fahrt mit der Beagle“, was sehr zum wissenschaftlichen Aspekt des Buches passt. Nicht passend zum Buch ist dagegen der Klappentext, unter dem ich mir verschiedene medizinische Fälle, die Calpurnia löst, vorstellte. Der im Klappentext erwähnte Arzt erscheint jedoch erst nach etwa hundert Seiten. Außerdem hat mich die zeitliche Verteilung ein bisschen gestört, auf den ersten hundert Seiten wird das Geschehen von Januar bis ungefähr Oktober geschildert, danach häufen sich jedoch die Ereignisse und die folgenden zweihundert Seiten beschreiben die weiteren Monate. Ich finde die Verteilung der Ereignisse hätte etwas ausgeglichener sein können.

 

Alles in allem ist „Calpurnias faszinierende Forschungen“ eine wirklich gelungene Fortsetzung und ein tolles historisches Jugendbuch, welches besonders lesenswert für Mädchen ab 11 Jahren ist.


Ellen Bartsch (14) :: Kinder- und Jugendredaktion Buecherkinder.de

Themen: Alltag & Familie, Historie