Jugendbücher  >  Fantasy
Cambion Chronicles von Reed, Jaime, Jugendbücher, Fantasy, Fantasy

Cambion Chronicles

Violett wie die Nacht, Bd. 1

Reed, Jaime

Übersetzung: Schmidt-Wussow, Susanne

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2012

Verlag: INK

Empfohlen ab: 14 Jahre

ISBN: 9783863960322

Inhalt

"Irgendetwas stimmt nicht mit ihm", denkt sich Samara, als sie Caleb während ihres Sommerjobs in der Buchhandlung kennenlernt. Frauen scheinen von ihm magisch angezogen zu werden, denn er ist ständig von ihnen umgeben. Als einige seiner „Verehrerinnen“ einen Herzanfall erleiden, ahnt Samara, dass Caleb daran nicht unschuldig ist. Um hinter sein Geheimnis zu kommen, beginnt sie einen intensiven Flirt mit ihm. Doch Caleb ist ein Cambion, in ihm wohnt ein böser Geist, der sich von der Lebensenergie seiner Opfer ernährt. Hat sich Samara schon zu sehr auf ihn eingelassen?

Bewertung

In dem Buch geht es um Samara, die während ihrer Sommerferien in einer Buchhaltung jobbt. Dort arbeitet auch Caleb, den sie schon seit einiger Weile beobachtet. Seine Augen haben eine faszinierende Farbe: violett. Er ist beim weiblichen Geschlecht sehr beliebt, Frauen werden praktisch von ihm magisch angezogen und er hat immer eine ständig um sich rum. Für Samara ist er einfach ein Frauenheld und nichts weiter. Als einige seiner weiblichen Fans einen Herzanfall erleiden, ist Samara der Meinung, dass Caleb nicht ganz unschuldig daran ist. Um herauszufinden, wo sein plötzliches Interesse an Samara herkommt, beginnt Samara mit Caleb zu flirten. Caleb lädt Samara zu einem Besuch in den Freizeitpark ein. Auch dort geschehen merkwürdige Dinge. Nach und nach erfährt Samara, was es mit Caleb auf sich hat. Er ist ein Campion, in dem ein böser Geist wohnt. Als dann auch noch die Familie von Samara mit hineingezogen wird, scheint es fast zu spät zu sein. Ist Caleb ein Mörder?
Von außen verrät das Buch durch seinen Aufmachung nichts vom Inhalt. Das Buch hat ein praktisches Format und lässt sich problemlos in jede Tasche stecken. Der Einband ist passend zum Titel in lila gehalten.
Ich gebe dem Buch die volle Sternezahl, weil es mich total gefesselt hat und ich nicht mit dem Lesen aufhören konnte. Es steckt voller Überraschung. Der Charakter der Samara ist mir sehr sympathisch, da sie nicht auf dem Mund gefallen ist und viel trockenen Humor besitzt. Ein Buch für kalte Winterabende vor dem Kamin. Und für alle die Spass an Fantasybüchern haben. Am Ende stellte sich mir nur eine Frage: Wo ist der zweite Band?
Emma D. (12) :: Jugend-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Fantasy