Kinderbücher  >  Kinderliteratur
Chilischarfes Teufelszeug von Promitzer, Rebecca, Kinderbücher, Kinderliteratur, Abenteuer

Chilischarfes Teufelszeug

Promitzer, Rebecca

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2010

Verlag: Chicken House

Empfohlen ab: 11 Jahre

ISBN: 9783551520029

Inhalt

Regen, Regen, Regen. Schon am zweiten Tag ihrer Ferien langweilt sich Bea entsetzlich. Zum Glück gibt es Teufelszungen-Chilisoße, Sam - und eine grauenvolle Entdeckung. In einem leerstehenden Haus liegt eine Leiche. Und der fehlt auch noch ein Auge! Das wäre ja schon unheimlich genug. Aber dann fängt Beas Fotoapparat an zu spinnen, ihr kleiner Finger zuckt wie verrückt und bedrohliche Gestalten tauchen plötzlich in der Stadt auf. Für Bea steht fest: Da stimmt was ganz und gar nicht. Gemeinsam mit Sam macht sie sich daran, das Geheimnis zu lüften. Und je näher sie der Wahrheit kommen, desto gefährlicher und ungeheuerlicher wird es ...

Bewertung

Bea verbringt ihre Ferien mal wieder zu Hause in Elbow, denn wenn Kinder kein Geld oder keine Eltern haben oder sogar beides fehlt, können sie eben nicht verreisen. Eigentlich könnte Bea ihre Sommerklubliste zur Hand nehmen und Kinder der Schule anrufen, die auch in den Ferien nicht verreisen können, aber sie hat keine Lust dazu. Sie und Sam nennen den Sommerklub sowieso "Die Verurteilten der Regenstadt", weil sie sich im verregneten Elbow eingesperrt fühlen. Es deutet alles auf langweilige Ferien vor dem Fernseher hin und nur Pfannkuchen mit "Hermans Teufelszungen-Chilisoße" scheinen eine Abwechslung zu werden. Wie gerne würde Bea bei einem Fotowettbewerb eine Reise nach Florida gewinnen, um diesem trostlosen Dasein mal zu entkommen.
Und dann kommt Sam vorbei und bringt Bea in ein baufälliges altes Haus um ihr dort eine Leiche zu zeigen, der auch ein Auge fehlt. Bea fotografiert die Leiche, aber beim Entwickeln spielt die Kamera verrückt und die Bilder sind nicht zu gebrauchen. Zudem zuckt ihr kleiner Finger nervös, sobald sie sich mit dem Rätsels um die Leiche in diesem Haus beschäftigt.
Jetzt ist die Unterstützung von den Kindern der Sommerklubliste gefragt. Gemeinsam mit Madison, Eric, Butterfly und ihrem kleinen Bruder Nelson gehen Sam und Bea dem unheimlichen Geschehen um diese Leiche nach und müssen dabei erschreckend feststellen, dass die Täter gefährlich nah in ihrem Umfeld zu finden sind. Und dann spielen noch ein geheimnisvoller Ring, zwei weitere Leichen, allerdings schon aus dem 18. Jahrhundert, die Menschen der Müllstadt und noch weitere Geister eine wichtige Rolle in diesem Abenteuer.
Das Buch hat mich anfangs nicht gleich mitgerissen, aber die Spannung baute sich sehr schnell auf und zwischendurch wurde es sogar recht gruselig. Wer Fantasy-Geschichten mag und gerne mal Gänsehaut beim Lesen bekommt, dem wird dieses ganz sicher Buch gefallen. Ich musste mir zwar manchmal einen kleinen Ruck zum Weiterlesen geben, aber die Geschichte hat mir wirklich gut gefallen. In 44 Kapiteln beschreibt die Autorin mit viel Gefühl eine Geschichte über Freundschaft, in der Geister, Gefahren und böse Überraschungen nicht zu kurz kommen. Das Buch ist nicht bebildert, liest sich aber problemlos und ist meines Erachtens für geübte Leser ab 9 Jahren zu empfehlen. Das Deckblatt des Buches ist witzig gestaltet. Man sieht ein Soßenglas mit der Aufschrift "Chilischarfes Teufelszeug" und neben den Chilischoten und einem Augapfel im Glas zeigt sich daneben noch der Kopf eines Chamäleons. Die Zutatenliste auf der Rückseite des Buches macht auf witzige Weise Appetit, mehr über den Inhalt dieses Buch zu erfahren. Das Buch bekommt von mir 4 Sterne.
Emma Keufen (9 Jahre) - Kinder-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Abenteuer