Kinderbücher  >  Kinderliteratur
City Crime von Schlüter, Andreas, Kinderbücher, Kinderliteratur, Abenteuer, Krimi, Spannung

City Crime

Blutspur in Berlin, Bd. 3

Schlüter, Andreas

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2016

Verlag: Tulipan

Empfohlen ab: 10 Jahre

ISBN: 9783864292613

Inhalt

Berlin, wir kommen! Finn und Joanna nehmen am ersten Kinderparlament im Berliner Bundestag teil. Hier dürfen sie mitentscheiden, ob neben dem Reichstag ein großer Abenteuerspielplatz oder ein Game-House gebaut wird. Aber schnell merken die Geschwister, dass bei den Sitzungen etwas nicht mit rechten Dingen zugeht. Viele junge »Parlamentarier« der Game-House-Fraktion besitzen plötzlich die neuesten Smartphones und Tablets. Andere fehlen in den Sitzungen. Werden die Kinder etwa bestochen? Spätestens als Finn und Joanna von finsteren Typen bedroht werden, ist klar: Hier geht es um mehr als nur ein Game-House.

Bewertung

In Berlin treffen sich zu ersten Mal 50 Kinder aus ganz Deutschland zum ersten Kinderparlament im Bundestag. Sie sollen darüber entscheiden, ob in Berlin ein Abenteuerspielplatz oder ein Gamehouse gebaut wird. Die Geschwister Finn und Joanna wurden wie die anderen Mitglieder aus über zweitausend Bewerbern ausgelost. Sie finden schnell neue Freunde: Leo, Sandra und Brenda. Den Kindern fällt auf, dass die jungen Parlamentarier aus der Gamehouse-Fraktion plötzlich die neusten Smartphones und Tablets besitzen. Die Freunde merken sofort, dass da etwas faul ist und machen sich daran, der Sache auf den Grund zu gehen.

 

Das Buch "City Crime – Blutspur in Berlin" ist der 3. Band der Reihe City Crime und wurde geschrieben von Andras Schlüter.

Ich finde, das Titelbild macht neugierig darauf, was wohl in dem Buch stehen wird. Klappentexte gibt es keine, dafür am Anfang und am Ende des Buches einen kleinen Ausschnitt des Berliner Stadtplans in schwarz weiß, gezeichnet vom Illustrator. Zwischendurch sind im Buch immer wieder Schwarz-Weiß-Bilder mit Motiven passend zu Szenen im Text. Die 14 Kapitel sind sehr flüssig geschrieben und das Buch ist so spannend , dass man es gar nicht mehr weg legen möchte. Mit nur 173 Seiten ist es auch geeignet für Leute, denen dicke Schmöker zu viel zum Lesen sind.

Nebenbei lernt etwas über die Arbeit im Bundestag und die Politik ohne dass es langweilig ist. Angehängt an die eigentliche Geschichte sind 4 Seiten „Wörterbuch Berliner Dialekt“ und 6 Seiten „Wörterbuch Politik“. Nicht so gut finde ich, dass das Inhaltsverzeichnis erst am Ende des Buches zu finden ist.

 

Ich gebe dem Buch 5 Sterne, weil es wirklich superspannend ist. Empfehlen würde ich es für Kinder ab 9 Jahren.

 

Kilian Wiendl (10) :: Kinder- und Jugendredaktion Buecherkinder.de

Themen: Abenteuer, Krimi, Spannung