Kinderbücher  >  Reihen & Serien
City Crime von Schlüter, Andreas, Kinderbücher, Reihen & Serien, Abenteuer, Krimi, Spannung

City Crime

Pelzjagd in Paris

Schlüter, Andreas

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2017

Verlag: Tulipan

Empfohlen ab: 10 Jahre

ISBN: 9783864293160

Inhalt

Joanna und Finn jubeln vor Freude, als sie erfahren, dass ihr Vater sie nach Paris mitnehmen will. Er ist dort zu einer internationalen Künstler-Fachtagung eingeladen. Während ihr Vater auf dem Kongress ist, zeigt Lilou, die Tochter eines befreundeten Kunstmalers, den beiden die Stadt. Sie steuert allerdings nicht die üblichen Sehenswürdigkeiten wie den Eifelturm oder den Louvre an, sondern nimmt Joanna und Finn mit zu einer Modenschau. Doch irgendetwas stimmt hier nicht: Lilou fotografiert die Models heimlich, steckt den Kamerachip Joanna und Finn und verschwindet mit den Worten: »Nimm diese Chip und gib ihn Jean«. Gleich darauf werden die beiden von zwei Männern verfolgt, denen sie nur knapp entkommen können. Die Neugier der Geschwister ist geweckt: Was geht hier vor sich? Und wer ist eigentlich Jean? Gemeinsam finden sie heraus, dass Lilou und ihr älterer Bruder Jean einer Bande auf der Spur sind, die mit artgeschützten Tieren handelt. Dabei geraten auch Finn und Joanna ins Visier der Pelz-Mafia! Ein weiterer Fall der actionreichen Städtekrimi-Reihe von Andreas Schlüter. »City Crime« steht nicht nur für jede Menge Spannung und aufregende Abenteuer, sondern bietet auch die Möglichkeit die Sprache, die Kultur und die Sehenswürdigkeiten der jeweiligen Stadt kennenzulernen.

Bewertung

Das Buch „City Crime – Pelzjagd in Paris“ gehört zu der „City Crime-Reihe“ von Andreas Schlüter. Die anderen Bücher aus dieser Reihe habe ich noch nicht gelesen, aber das war nicht so schlimm.

Die Geschwister Finn und Joanna sind mit ihrem Vater in Paris, der dort viel arbeiten muss. Die Französin Lilou passt auf die Beiden auf und zeigt ihnen Paris. Dabei erfahren sie, dass Lilou mit anderen Freunden versucht, Tiere zu retten, die vom Aussterben bedroht sind. Sie kommen Leuten auf die Spur, die aus den Fellen dieser Tiere z. B. Mäntel machen wollen.

 

In dem Buch werden immer mal wieder französische Wörter benutzt. Hinten ist ein Wörterbuch mit Übersetzung. Eigentlich fand ich die Idee mit den französichen Wörtern ganz gut. Nur leider lerne ich erst in der 6. Klasse französisch. Vermutlich ist es noch interessanter, das Buch zu lesen, wenn man schon ein bisschen französisch kann.

Ich vergebe 4 Sterne, weil es sehr, sehr spannend war und ich mich durch das Buch schon jetzt auf den Französisch-Unterricht freue.

 

Mattes Dreier (10) :: Kinder- und Jugendredaktion Buecherkinder.de

Themen: Abenteuer, Krimi, Spannung