Jugendbücher  >  Fantasy
City of Fallen Angels von Clare, Cassandra, Jugendbücher, Fantasy, Fantasy

City of Fallen Angels

Chroniken der Unterwelt, Bd. 4

Clare, Cassandra

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2011

Verlag: Arena

Empfohlen ab: 14 Jahre

ISBN: 9783401065595

Inhalt

Simon Lewis muss sich noch daran gewöhnen, ein Vampir zu sein. Besonders seit seine beste Freundin Clary kaum noch Zeit für ihn hat. Sie ist zu beschäftigt mit ihrer Ausbildung zur Schattenjägerin und träumt von ihrer großen Liebe. Doch finstere Dinge geschehen. Ist der Krieg, den Simon gewonnen glaubte, noch nicht vorbei?

Bewertung

Nachdem der Krieg gegen Valentin endlich zu einem Ende gekommen ist, kehrt wieder einigermaßen Alltag ein. Für Simon jedoch muss Alltag erst wieder entstehen, denn seit seiner Verwandlung in einen Vampir hatte er wenig Zeit für sich. Folglich muss er sein Leben ordnen und überlegen, wie es nun weitergehen soll. Die Nebenwirkungen des Vampirismus, wie zum Beispiel das ewige Leben, lassen sich einfach nicht verstecken. Während er dieser Angelegenheit nachgeht, wird er auf einmal wieder in eine Vampirinterne Angelegenheit hineingezogen. Die eigentliche Anführerin des lokalen Vampirclans, Camille, nimmt Kontakt mit ihm auf und enthüllt ihm einige erstaunliche Fakten. Bald jedoch scheint sich wieder irgendetwas größeres zu ereignen und die weiteren Lebensplanungen müssen nach hinten verschoben werden.
Der vierte Teil der Chroniken der Unterwelt befasst sich zunächst mit dem Alltag der Charaktere. Ich persönlich finde das sehr gelungen, da das Buch Einblicke in das Privatleben nach der großen Schlacht gibt. Außerdem werden hier die Beziehungen der einzelnen Charaktere zu ihrer Umwelt und anderen Personen fokussiert, sodass die Akteure noch vertrauter und interessanter werden. In diesem Band wird der rote Faden erst etwas später hinzugefügt, was aber, wie bereits gesagt, nicht schlimm ist. Auch das restliche Buch ist wieder sehr gekonnt geschrieben weswegen man sich leicht ein Schlafdefizit einhandeln kann, wenn man im Bett noch liest und dann nicht mehr von dem Buch loskommt. Allerdings hat das Buch auch einen sehr gemeinen Aspekt. Es gibt nämlich eine entscheidende Wendung in der Geschichte. Das wäre nicht weiter schlimm, wenn das Buch an diesem Punkt weitergehen würde. Das tut es aber nicht! Denn diese Wendung steht ganz am Ende.
Trotz dieser Gemeinheit verdient das Buch alle 5 Sterne, da es einfach super geschrieben ist.
Lukas Vonscheidt (15) :: Jugend-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Fantasy