Jugendbücher  >  Fantasy
Darkside von Becker, Tom, Jugendbücher, Fantasy, Fantasy

Darkside

Der schwarze Phönix, Bd. 2

Becker, Tom

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2009

Verlag: Boje

Empfohlen ab: 12 Jahre

ISBN: 9783414821423

Inhalt

Unter den Straßen Londons gibt es eine geheimnisvolle Welt: Darkside, die Schattenwelt. Dort treiben Wegelagerer, Taschendiebe und die Gestalten der Nacht ihr Unwesen: Vampire, Werwölfe, Riesen und andere Kreaturen. In diese Welt steigt sich der 14-jährige Jonathan Starling hinab, um herauszufinden, warum seine Mutter vor zwölf Jahren spurlos verschwunden ist. Gemeinsam mit dem mürrischen Werwolf Carnegie entdeckt er das Geheimnis, das Darkside umgibt, das Geheimnis des schwarzen Phönix ...

Bewertung

Unter den Straßen Londons gibt es eine Schattenwelt mit dem Namen Darkside. Darkside ist bewohnt von Vampiren, Werwölfen, Riesen und anderen merkwürdigen Geschöpfen. Und in diese Welt ist Jonathan Starling hinabgestiegen, da seine verschollene Mutter hier gelebt hat und er jetzt herausfinden will, ob jemand aus Darkside mit dem Verschwinden seiner Mutter zu tun hat. Hilfe bekommt er vom zynischen Werwolf Carnegie, der ihm schon geholfen hat, gegen den Vampir Vendetta zu kämpfen. Aber Darkside hält momentan eine Mordserie in Atem. Opfer sind alles Männer aus einer Gemeinschaft, die sich die "Gentleman" nannten. Und mit diesen geheimnisvollen Männern hatte wahrscheinlich auch Jonathans Mutter zu tun. Nun stellt sich ihm eine Frage. Hat der Mörder der "Gentleman" etwas mit dem Verschwinden seiner Mutter zu tun?
Noch viel besser als der erste Band der Darkside-Reihe ist "Der schwarze Phönix"! Tom Becker hat einige neue (und gute) Ideen mit eingebracht und es gab viele überraschende Wendungen, welche die Spannung um einiges erhöht haben. Der ironische Humor ist auch noch ein dicker Pluspunkt. Ich empfehle diesen spannenden Fantasy-Thriller ab 12 Jahren und vergebe 5 Sterne.
Christopher Koßmann (13 Jahre) - Kinder-Redaktion Buecherkinder.de



Verbrechen sind unter den Straßen Londons, in der von Vampiren, Werwölfen und anderen finsteren Wesen bevölkerten Schattenwelt Darkside an der Tagesordnung. Jonathan Starling erfährt dies ständig aufs neue, seit er sich entschlossen hat, dem Werwolf Carnegie bei dessen Detektiv-Job zur Hand zu gehen. Doch dann wird eine zerfetzte Leiche gefunden, die selbst in den Straßen von Darkside für Aufsehen sorgt. Der Zustand des Körpers erinnert an den berühmtesten Mordfall der Schattenwelt: der Leichnam eines reichen Bürgers wurde gefunden und schon bald tauchte das Gerücht auf, dass es sich bei ihm um niemand anderen handeln könnte, als einen verdeckt lebenden Ripper. Einen Angehörigen jener mächtigen Sippe, die seit der Gründung von Darkside durch den berüchtigten Killer Jack the Ripper über die Schattenwelt herrscht. Es scheint nicht nur einen Zusammenhang zwischen den beiden Morden zu geben, es gibt auch Hinweise die besagen, dass die vor zwölf Jahren verschwundene Mutter Jonathans etwas mit dem Fall zu tun gehabt haben könnte ...
Auch der zweite Teil von Tom Beckers "Darkside" ist wie ich finde mit knappen 268 Seiten etwas zu schnell gelesen. Dennoch ist das Buch interessant geschrieben, auch wenn ich den Titel "Der schwarze Phönix" irgendwie etwas unpassend fand, da der zwar etwas mit der Geschichte zu tun hat, seine Entstehung aber mit einem unpräzisen Satz abgehandelt wird, weshalb er ein wenig schlecht in die Geschichte integriert wird. Insgesamt vergebe ich 4 Sterne und empfehle das Buch ab ca. 13 Jahren.
Robert Diermann (17 Jahre) - Kinder-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Fantasy