Jugendbücher  >  Krimi & Thriller
Das Buch aus Blut und Schatten von Wasserman, Robin, Jugendbücher, Krimi & Thriller, Spannung

Das Buch aus Blut und Schatten

Wasserman, Robin

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2013

Verlag: Arena

Empfohlen ab: 14 Jahre

ISBN: 9783401068114

Inhalt

Vor der Mordnacht hatte Nora zwei beste Freunde, Chris und Adriane. Und Max, den sie liebte. Nach jener Nacht hat sie Chris´ Blut an den Händen, Adriane steht unter Schock – und Max ist verschwunden. Was bleibt, ist ein okkultes Buch, das in jener Nacht seine grausige Botschaft offenbarte: Blut und Tod. Was bleibt, ist das mysteriöse Signum von Chris’ Mördern – einer jahrhundertealten Geheimgesellschaft. Gefangen zwischen Lüge und Schatten, behält Nora nur eine Gewissheit: Chris´ Blut war erst der Anfang – und sie selbst wird das Ende sein.

Bewertung

Alles beginnt damit, dass Nora und ihre Freunde Max, Chris und Adriane in ihrem Lateinkurs ein paar alte Briefe übersetzen müssen. Doch das sind nicht irgendwelche Briefe – in ihnen wird nämlich von dem „Lumen Dei“ berichtet, einer sagenumwobenen Maschine, die angeblich eine Verbindung zu Gott herstellen soll. Und eine Gruppe von Menschen hat es sich zur Aufgabe gemacht, diese Maschine zu bauen. Sie sind brutal, kaltblütig und schrecken auch nicht davor zurück, über Leichen zu gehen. Das bekommen auch Nora und ihre Freunde zu spüren, als „der Hoff“ (der Lateinprofessor) schwer verletzt und Chris sogar getötet wird. Und Max? Der verschwindet spurlos. Nur eine Nachricht hat er hinterlassen: Nora und Adriane sollen nach Prag kommen – nach Prag!! Und dort geht dann alles richtig los. Sich selber auf die Suche nach dem „Lumen Dei“ machend, werden die drei Freunde und Eli, der behauptet Max‘ Cousin zu sein, quer durch die Stadt gejagt. Doch was wollen die fremden Menschen von Nora? Und wer ist eigentlich Freund, wer Feind? Und kann Nora überhaupt noch jemandem trauen?
„Das Buch aus Blut und Schatten“ ist ein sehr phantasievoll geschriebener Roman. Die Spannung steigt am Anfang leider etwas zu langsam ( ich musste mich schon etwas bemühen dran zu bleiben…), bleibt dafür aber bis zum Ende erhalten. Super finde ich, dass die Geschichte immer wieder neue Wendungen nimmt, sodass ich nie genau wusste, welche Person auf welcher Seite steht. Da der Roman mit 532 Seiten relativ dick ist, ist er in vier Teile unterteilt, weshalb ich das Buch für Leserinnen oder Leser ab zwölf oder dreizehn Jahren empfehle. Auch wenn die Geschichte zunächst fantastisch klingt, handelt es sich dennoch nicht um einen Fantasy-Roman, sondern um einen spannenden Thriller, der von mir 4 Sterne bekommt.
Paulina Trapp (13) :: Jugend-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Spannung