Jugendbücher  >  Aus dem Leben
Das Jahr, nachdem die Welt stehen blieb von Furniss, Clare, Jugendbücher, Aus dem Leben, Alltag & Familie, Erwachsenwerden, Tod & Trauer

Das Jahr, nachdem die Welt stehen blieb

Furniss, Clare

Übersetzung: O´Brien, Andrea

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2014

Verlag: Hanser

Empfohlen ab: 14 Jahre

ISBN: 9783446246263

Inhalt

Gerade ist Pearl mit ihren Eltern umgezogen, damit Platz ist für das neue Baby. Da bricht, völlig unerwartet, ihre heile Welt zusammen: Die Mutter stirbt bei der Geburt der kleinen Rose. Und Pearl ist mit ihrem Stiefvater allein. Das heißt, nicht ganz allein, denn da ist ja noch das Baby – der Eindringling, der schuld ist am Tod ihrer Mutter. Es dauert seine Zeit, bis Pearl lernt, mit ihrer Trauer umzugehen und sich gestatten kann, zurück ins Leben zu finden. Zurück zu ihren Freunden. Sich vielleicht sogar zu verlieben. Und Rose als Teil ihrer neuen Familie zu akzeptieren …

Bewertung

Die Hauptperson in dem Buch „Das Jahr nachdem die Welt stehen blieb“ ist Pearl. Ihre Mutter stirbt bei der Geburt ihrer Halbschwester Rose, während sie im Kino mit ihrer damaligen besten Freundin Molly ist. Von nun an geht es darum, wie Pearl ihr Leben weiterlebt, wie sie wütend ist auf ihren Stiefvater und Rose, weil sie Rose und ihrem „Dad“ die Schuld am Tod ihrer Mutter gibt und ob sie wieder ins normale Leben zurückfindet.

 

Der Klappentext, der Titel, sowie das Cover sprachen mich sofort an. Alles zusammen vermittelte den Eindruck einer spannenden Geschichte. Es machte mich neugierig, was die zerbrochene Eierschale zu bedeuten hat und warum deshalb die Welt stehen bleibt.

 

Die Autorin Clare Furniss hat mit ihrem Roman ein mitreißendes und emotionsvolles Buch geschrieben. Aus der Sicht der „Ich-Erzählerin“ Pearl beschreibt sie sehr gelungen die Gefühle und Konflikte, die so ein Schicksalsschlag hervorruft. Da man Pearls Gedanken mitbekommt, sind ihre Emotionen sehr gut nachzuvollziehen und gleichzeitig erfährt man einiges über Pearls Charakter.

 

Der Roman machte mir die meiste Zeit Spaß zu lesen, obwohl es ein trauriges Thema ist, das aber in einer passenden Sprache mit sehr viel Charme und Witz geschrieben wurde. „Das Jahr nachdem die Welt stehen bleib“ ist im Gesamtüberblick betrachtet ein spannendes Buch. Es beginnt sehr spannend, zwischendrin ist es eher etwas schleppend und der Schluss ist wieder richtig gut. Insgesamt lohnt es sich auf jeden Fall, das Buch zu Ende zu lesen.

Ich empfehle es Jugendlichen ab ca. 12 Jahren sowie auch Erwachsenen, weil es nicht nur jugendliche Themen enthält, sondern auch ernste Themen wie z. B. Trauer. Also wenn ihr wissen wollt, ob Pearl aus ihrer Krise gemischt mit Wut und Trauer rausfindet, solltet ihr es unbedingt lesen.

 

Laura Gutmann (14) :: Kinder- und Jugendreaktion Buecherkinder.de

Themen: Alltag & Familie, Erwachsenwerden, Tod & Trauer