Jugendbücher  >  Fantasy
Das Juwel von Ewing, Amy, Jugendbücher, Fantasy, Fantasy, Liebe

Das Juwel

Die Gabe

Ewing, Amy

Übersetzung: Fischer, Andrea

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2015

Verlag: Fischer FJB

Empfohlen ab: 14 Jahre

ISBN: 9783841421043

Inhalt

Violet Lasting ist etwas Besonderes. Sie kann durch bloße Vorstellungskraft Dinge verändern und wachsen lassen. Deshalb wird sie auserwählt, ein Leben im Juwel zu führen. Sie entkommt bitterer Armut und wird auf einer großen Auktion an die Herzogin vom See verkauft, um bei ihr zu wohnen. Eine faszinierende, prunkvolle Welt erwartet sie. Doch das neue Leben fordert ein großes Opfer von ihr: gegen ihren Willen und unter Einsatz all ihrer Kraft soll sie der Herzogin ein Kind schenken.

Wie soll Violet in dieser Welt voller Gefahren und Palastintrigen bestehen? Als sie sich verliebt, setzt sie nicht nur ihre eigene Freiheit aufs Spiel.

Bewertung

Violet Lasting führt kein besonders schönes Leben. Sie kommt aus armen Verhältnissen und wurde ihrer Familie entrissen. Jetzt lebt sie in einer Verwahranstalt, denn sie ist ein Surrogate (englisch: Ersatz) und hat besondere Fähigkeiten. Sie kann etwa die Form und Farbe eines Gegenstandes verändern. Violet wird auf einer großen Auktion an die Adelsfamilie vom See verkauft und lebt fortan im Juwel, dem Wohnsitz der Reichen und Mächtigen. Fortan führt Violet ein Leben voller Luxus, bekommt prächtige Kleider und besucht prunkvolle Bälle, doch sie merkt bald, dass zum Leben im Juwel auch Intrigen und Betrug gehören. Außerdem hat sie eine harte Aufgabe: Sie soll gegen ihren Willen die Leihmutter für das Kind ihrer Herrin, der Herzogin vom See, werden und es mithilfe ihrer Fähigkeiten zur zukünftigen Herrscherin machen. Und dann ist da noch der gutaussehende Ash Lockwood, von dem Violet sich verstanden fühlt…

 

Das Cover des Buches fand ich von Anfang an einfach wunderschön und beim Lesen des Buches wird deutlich wie sehr es zur Geschichte passt, da es größtenteils violett ist, was Violets Augenfarbe ist und sie auch öfters Kleider in dieser Farbe trägt. Ebenfalls passt die kristallartige Gestaltung sowohl zum Titel als auch zum Inhalt.

Das Buch enthält einige gezeichnete Abbildungen, die zum Beispiel den Aufbau der Stadt zeigen oder die einzelnen Hauptcharaktere und Adelsfamilien erläutern. Besonders für den Einstieg sind die Abbildungen sehr hilfreich.

 

Die Geschichte ist von Anfang an spannend und mitreißend, was über das ganze Buch anhält. Erzählt wird sie aus der Sicht der sehr sympathischen Protagonistin Violet, welche sich durch ihre Sturheit aber auch ein bisschen durch ihre Naivität auszeichnet. Amy Ewings Schreibstil ist sehr ausführlich und schildernd aber flüssig lesbar.

Der Debütroman der Autorin ist meiner Meinung nach kein typisches und leichtes Jugendbuch sondern deutlich tiefgründiger und härter. Die Umsetzung der Idee der Leihmutterschaft im Buch hat mich von der Spannung her positiv überrascht und gibt dem Buch einen sehr grausamen sowie boshaften Aspekt. Das Ende des Buches ist offen, sodass die Spannung bestehen bleibt und ich nun unbedingt wissen will, wie es weiter geht, und mich wahnsinnig auf die Fortsetzung freue.

 

„Das Juwel - Die Gabe“ von Amy Ewing ist ein sehr gelungener und ungewöhnlich tiefgründiger Auftakt einer Jugendbuchtrilogie. Ich empfehle das Buch ab etwa 14 Jahren und vergebe 5 von 5 Sternen.

 

Ellen Bartsch (14) :: Kinder- und Jugendredaktion Buecherkinder.de

Themen: Fantasy, Liebe