Junge Literatur  >  Liebe
Das Kratzen bunter Kreide von Knoll, Rebekka, Junge Literatur, Liebe, Liebe

Das Kratzen bunter Kreide

Knoll, Rebekka

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2012

Verlag: Schwarzkopf und Schwarzkopf

Empfohlen ab: 16 Jahre

ISBN: 9783862651832

Inhalt

Maja spielt gern, am liebsten mit ­Jakob und Felix – um Nähe, Gefühle und Macht. Sie beginnt mit den zwei Männern eine Fernbeziehung, schreibt sich mit ihnen über Facebook, trifft sie auf lauten Partys, liebt sie zwischen Umzugskartons. Und obwohl Felix und Jakob wissen, dass sie sich Maja teilen, machen sie mit. Denn so unterschiedlich die zwei auch sind, sie beide besitzen Ehrgeiz – und haben nicht vor, diese Partie zu verlieren.
Doch während Maja die Tage mit Felix und Jakob genießt, driftet sie nachts in immer geheimnisvollere Träume ab. In ihnen ist es plötzlich ganz still, sie kann nur ein Klopfen ­hören, Schritte oder das leise Aufprallen eines Basketballs. Auf der Suche nach der Ursache blickt sie in ihre Kindheit zurück – und kommt dem Grund für ihre Spielleidenschaft gefährlich nah.

Bewertung

„Die Weltenbummlerin. Die Weltbewohnerin. Überall zu Hause, aber nirgends angekommen.“ - Das ist Maja, die Literaturwissenschaftsstudentin, die gerade nach Kassel für ihren Master gezogen ist. Eigentlich wäre sie lieber in Bern bei ihrer Lieblings-WG geblieben, aber auch ein Auslandssemester geht mal zu Ende. Dafür fängt in Kassel eine neue, sehr überraschende Geschichte an: Maja wollte sich nie bei Facebook anmelden, doch die Entfernung zu ihren Freunden und die Langeweile mit ihrem neuen Mitbewohner Martin und der Kommilitonin Sabine bringen sie schließlich dazu, sich in die Netze dieses Trends zu werfen. Erst weiß sie gar nichts so wirklich damit anzufangen, aber schließlich entdeckt sie immer mehr Parallelen zwischen der Webidentität, die man für andere schafft, und der Wirklichtkeitsidentität, von der man denkt, sie wäre einem eigen.
Aber mit der Wirklichkeit hat es Maja nicht wirklich: Seit dem Umzug nach Kassel verfällt sie immer wieder in Tagträume, ja fast Wahnideen, die ihr Szenen aus der Vergangenheit zeigen, die sich aber nicht zuordnen kann. Irgendwie muss sie diese entschlüsseln, aber die entscheidenden Hinweise findet sie erst, als sie auch noch nach Frankfurt umzieht. Und worauf die Geschichte dann hinausläuft, war alles andere als zu erwarten.
Ich habe „Das Kratzen bunter Kreide“ sehr genossen und war von der Entwicklung überrascht. Für so einen Roman wurde es mal Zeit!
Rebekka Knoll beschreibt sehr authentisch und einfühlsam das Leben einer Studentin, die rastlos ist und sich immer wieder neu entwirft. Die auf der einen Seite vor Unangenehmen flieht (z.B. dem versnobten Martin), aber sich auch auf Neues und Skurriles einlassen kann – seien es die Kreidemöbel, die ihre Frankfurter Mitbewohnerinnen ihr ins Zimmer malen; oder die „Gefällt mir“-Post-its ihres Freundes Jakobs, die er ihr an die für ihn schönsten Stellen ihres Körpers klebt. Zwischen den alltäglichen Problemen kommen auch die der engsten Freunde zu, von denen jeder einzelne denkt, er hätte sich schon lange nicht mehr weiterentwickelt.
Majas doppelte Affäre mit zwei jungen Männern ist nicht nur ein Schauspiel junger Menschen, sondern auch eine clevere Metapher für die verschiedenen Welten, in denen man sich mit dem Internet und der Realität befindet. Der Roman ist ein gut beobachtetes Portrait über die modernen Entwicklungen im und um das Social Web, wo sich scheinbar ganz andere Beziehungen zwischen Personen spinnen, als außerhalb. Oder wer würde schon zu einem flüchtig Bekannten hingehen,ihm anerkennend auf die Schulter klopfen und sagen: „Deine Jacke gefällt mir“?
Die Idee, die Kapitel nach Facebook-Einstellungen zu benennen, hat mich des Öfteren zum Grinsen gebracht und ist auch ausschlaggebend für meine 4 Sterne-Bewertung :)
Der Altersempfehlung ab 16 kann ich nur zustimmen, da einige Textstellen nicht gerade vorbildlich oder reflektiert sind. Nichtsdestotrotz ist ein gelungener und empfehlenswerter Debütroman.
Beatrice Buchholz (22) :: Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Liebe