Bilderbücher  >  Zum Vorlesen
Das Loch von Torseter, Øyvind, Bilderbücher, Zum Vorlesen, Humor

Das Loch

Torseter, Øyvind

Übersetzung: Dörries, Maike

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2014

Verlag: Gerstenberg

Empfohlen ab: 4 Jahre

ISBN: 9783836957878

Inhalt

Woher nur kommt das Loch, das unser Held in seiner neuen Wohnung neben der Küchentür entdeckt? Und seltsamer noch - das Loch scheint seinen Platz zu wechseln, findet sich mal auf dem Boden, mal im Kleidersack, mal mitten in der Wand ... ja, es scheint geradezu Versteck zu spielen! Bis es unserem Helden gelingt, es einzufangen und zur Untersuchung in ein Labor zu schicken. Doch es gibt Dinge im Leben, die lassen sich nicht erklären ...

Bewertung

Wenn man das Buch zur Hand nimmt, fällt einem direkt das stiftdicke Loch durch das komplette Buch auf. Ungewöhnlich, doch sicherlich ein Hingucker auf dem sonst knallgelben Cover.

Es handelt sich hierbei um einen Comic mit nur wenigen Sprechblasen und kurzen Sätzen und um kein klassisches Bilderbuch. Es ist vielmehr eine philosophisch angehauchte Geschichte in Bildern. Sie handelt von einem Helden (ein Fantasiewesen, das ich nicht näher einordnen kann), der in eine neue Wohnung zieht und ein Loch in der Wand entdeckt. Er schaut nach, ob das Loch auch auf der anderen Seite der Wand zu sehen ist, doch es scheint den Platz ständig zu wechseln.

Der junge Mann ruft bei einem Labor an und bekommt die Anweisung das Loch dort abzuliefern.

 

Der Reiz des Buchs ist eindeutig das physisch spürbare Loch auf jeder Seite. Das Kind kann auf jeder Seite wieder fühlen, wo es ist.

Durch das gesamte Buch findet ein Spiel mit Perspektive statt, denn das Loch ist auf jeder Seite an der selben Stelle, nämlich genau in der Mitte. Doch die Zeichnungen sind immer so, dass das Loch mal an der Wand, mal auf dem Boden, mal in einer Lampe ist. Die optische Täuschung ist spannend und bietet viel Raum zum Entdecken und Nachdenken mit den Kindern. Insgesamt sind Farben und Zeichnungen sehr reduziert, bis auf ein wenig Blau ist das Meiste Schwarz/Weiß und viele Flächen werden nur angedeutet. Das Loch und der junge Mann stehen im Fokus und faszinieren.

Meine Tochter schaut sich dieses Buch gern allein an, betastet das Loch und stellt mir dannach Fragen über Löcher und Kreise. Das Buch übt eine starke Faszination aus - eine klassische Gute-Nacht-Geschichte ist es aber nicht.

 

Das Loch ist ein Comic, der bereits jüngere Kinder fasziniert und zum Nachdenken anregt. Der zurückhaltende Stil ist Geschmacksache, doch lässt er genug Raum, um das Loch und das Spiel mit der Perspektive ideal wirken zu lassen. Eine interessante Abwechslung im Kinderzimmer.


Mareike Dietzel :: Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Humor