Jugendbücher  >  Historie
Das Mädchen mit den Seidenraupen von Flacke, Uschi, Jugendbücher, Historie, Liebe

Das Mädchen mit den Seidenraupen

Flacke, Uschi

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2012

Verlag: Carlsen

Empfohlen ab: 12 Jahre

ISBN: 9783551310965

Inhalt

Nach dem Tod ihrer Eltern geraten Adrienne und ihre Schwester Suzanne in die dunklen Machenschaften gefährlicher Seidenhändler. In ihrer Not vertraut sich Adrienne dem faszinierenden Lucas an. Er verspricht ihr Suzanne aus den Fängen der Kriminellen zu befreien. Mit seiner Unterstützung und durch die Hilfe der ›Les Scandaleux‹, einer Gruppe von Waisen, gelangt Adrienne in die Kreise einer Adelsfamilie, bei der sie die kleine Schwester vermutet. Doch wer ist Freund, wer Feind? Inmitten der Intrigen muss Adrienne sich entscheiden: zwischen ihrer Liebe zu Luc und der Rettung ihrer Schwester Suzanne.

Bewertung

Dieser Roman ist eine raffinierte Zusammensetzung aus historischem Krimi und junger Liebesgeschichte. Wunderbar erzählt Uschi Flacke vom Lyoner Alltag im 16. Jahrhundert, dass durch Armut, Gewalt, Intrigen und Unruhen bestimmt ist. Wer keinen ehrbaren Namen vorzuzeigen hat, gilt als Untermensch, verstoßen auf die Straßen und zu Bettlern oder Gaunern gemacht. In dieser Welt sucht und kämpft die junge Adrienne für eine lebenswerte Zukunft und auch für ihre Daseinsberechtigung als Frau. Sie hat kein loses Mundwerk, sie ist nicht unhöflich, aber ehrlich und bestimmt. Sie ist sich stets bewusst, dass sie einen natürlichen Stolz besitzt, den sie vor keinem ihr höher Gestellten brechen lässt, auch wenn sie als Waise zum „Ungeziefer und Abschaum der Stadt“ gehört. Zuflucht und Unterstützung findet sie bei „les Scandaleux“- den „Entrechteten, den Außgestoßenen. Den Lumpentöchtern und Hurensöhnen.“ Gemeinsam tauchen sie ein in ein Netz aus Verschwörungen und Rätseln, an deren Ende ein Mordanschlag steht.
Genossen habe ich seltsamerweise die französischen Einschübe, die dem Ganzen ihren eigenen Charme und auch ihre Glaubwürdigkeit geben. Flackes Sprache ist, wie zu der beschriebenen Zeit angebracht, derb und direkt, aber auch wohlklingend, dank der eindringlichen Beschreibungen der widerwärtigen Unterwelt, der aufkommenden Gefühle und auch der wunderschönen Umgebungen und Stoffen. Die Geschichte macht Lust auf mehr, vor allem aber auf eine Reise durch die Lyoner „Traboules“ (verzweigtes System von Gassen und Hinterhöfen). Wie selbstverständlich lernt man die Arbeit der Seidenhändler kennen und entdeckt immer wieder, dass trotz des historischen Schauplatzes diesem Roman an Aktualität nichts fehlt.
Das Namensregister und die Begriffserläuterungen am Ende des Buches sind eine wirklich angenehme Hilfe, um stärker in die Atmosphäre und die Situation der Geschichte eintauchen zu können.
Schade, dass das Ende des Romans und die Auflösung so relativ knapp gehalten sind. Aber mehr Schicksalsschläge, als Adrienne sowieso schon erfahren hat, wären wohl auch zu viel gewesen. Manchmal kommt es einem beim Lesen gar nicht so vor, dass sie schon 16 Jahre alt ist, doch an vielen Stellen schüttelt man nur den Kopf, was das Mädchen in diesem Alter schon alles Schlimmes erleben musste.
4 Sterne für eine Mut machende und spannende Geschichte, in der die Seidenfäden alle miteinander versponnen sind. Und auch ein großes Lob für das wunderschöne Umschlagsbild von Melen Ulutürk.
Beatrice Buchholz :: Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Liebe