Jugendbücher  >  Historie
Das Schloss in den Wolken von Montgomery, Lucy Maud, Jugendbücher, Historie, Erwachsenwerden, Historie, Liebe

Das Schloss in den Wolken

Montgomery, Lucy Maud

Übersetzung: Püschel, Nadine

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2015

Verlag: Königskinder

Empfohlen ab: 14 Jahre

ISBN: 9783551560148

Inhalt

Valancy Stirling ist das Gespött ihrer Familie. Weit über zwanzig und noch immer unverheiratet! Nicht mal einen Verehrer hatte sie bisher! Dann passiert etwas, das ihr Leben radikal verändert. Und Valancy fasst sich ein Herz. Sie wird sich nicht mehr an die beengenden Konventionen halten, nicht mehr zu den ermüdenden Familientreffen gehen und sich nicht mehr von Onkel Benjamin triezen lassen. Stattdessen spricht sie die Wahrheit aus. Verlässt das Haus. Sucht sich eine Anstellung. Verliebt sich. Und findet das blaue Schloss, den Zufluchtsort ihrer Tagträume, endlich im richtigen Leben.

Bewertung

Valancy Stirling ist 28 Jahre alt, unverheiratet und lebt mit ihrer Mutter in einer kanadischen Kleinstadt zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Gerade als sie glaubt, an dem eintönigen Leben, den immer gleichen Neckereien und Demütigungen ihrer Verwandten und den ewigen Vergleichen mit ihrer bildschönen Cousine ersticken zu müssen, erhält Valancy einen folgenschweren Brief. Daraufhin beschließt sie, ihr Leben in die eigene Hand zu nehmen, aus all den erstarrten Konventionen auszubrechen und sich auf die Suche nach Glück und Liebe zu machen.

 

Endlich wurde dieser bereits 1926 erschienene Roman von Lucy Maud Montgomery auch in Deutschland veröffentlicht. Von dem „hohen Alter“ der Geschichte merkt man beim Lesen nichts. Der feine Humor der Autorin und die unkonventionellen und liebenswerten Charaktere machen die Geschichte zeitlos und zu einem richtigen Lesevergnügen. Auch die Thematik, das Alte hinter sich zu lassen und ein selbstbestimmtes Leben zu führen, ist heute noch sehr aktuell.

Die Kritik an der damaligen Gesellschaft, die sich durch den ganzen Roman zieht ist amüsant verpackt und lässt sich an einigen Stellen auch noch in die heutige Zeit übertragen. Zwar werden einige von Valancys Verwandten sehr überspitzt dargestellt, doch auch das passt gut zum humorvollen Ton der Erzählung. Die Protagonistin Valancy ist hingegen sehr sympathisch und es fällt leicht, sich mit ihr zu identifizieren. Sie ist eine starke Persönlichkeit und zeigt, wie wichtig es ist, eigene Entscheidungen zu treffen und sich selbst ein Bild über andere Menschen zu machen, statt sich immer der allgemeinen Meinung anzuschließen. Der Erzählstil ist sehr ruhig und die ersten zwei Drittel der Geschichte sind ohne größere Wendungen, das letzte Drittel enthält aber gleich mehrere unvorhergesehene Überraschungsmomente.

 

Das Buch ist wunderschön gestaltet. Der Schutzumschlag verbindet gelungen klassische mit modernen Elementen und ist ein wahres Schmuckstück im Regal.

Zu empfehlen ist dieses Buch allen, die sich für die damalige Zeit interessieren und unterhaltsame Romane mit ernsten, verträumten und romantischen Einschlägen mögen.

 

Tessa Marie Scholler (17) :: Kinder- und Jugendredaktion Buecherkinder.de

Themen: Erwachsenwerden, Historie, Liebe