Jugendbücher  >  Aus dem Leben
Das haben wir nicht gewollt von Zindel, Paul, Jugendbücher, Aus dem Leben, Erwachsenwerden, Freundschaft

Das haben wir nicht gewollt

Zindel, Paul

Übersetzung: Künnemann, Horst , Künnemann, Ingeborg

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2014

Verlag: Heyne

Empfohlen ab: 12 Jahre

ISBN: 9783453534735

Inhalt

Mit einem Telefonstreich und einer Lüge beginnt die Bekanntschaft zwischen dem alten Mr. Pignati und Lorraine und John: Die beiden Jugendlichen wollen eigentlich nur an das Geld des seltsamen Alten. Doch dann geschieht etwas Merkwürdiges: Sie sind fasziniert von Mr. Pignati, der so anders ist als ihre Eltern und Lehrer. Er hört ihnen wirklich zu, sein Interesse ist nicht geheuchelt, und gleichzeitig versucht er auch nicht, sie zu belehren. Lorraine und John, die es bislang in ihrem Leben nicht leicht hatten, besuchen Mr. Pignati, der von allen »Pigman« genannt wird, immer öfter, und allmählich entwickelt sich eine ganz besondere Freundschaft. Doch dann missbrauchen die beiden sein Vertrauen und verlieren das, was ihnen am wertvollsten ist …

Bewertung

Das Cover des Buches "Das haben wir nicht gewollt" fand ich zuerst ziemlich ausgefallen, merkte aber, als ich das Buch durchgelesen hatte, dass es sehr gut zu der Geschichte passt.

Die Geschichte handelt von zwei Teenagern in der Oberschule, die Laura und John heißen und zusammen Streiche spielen und Erwachsene ärgern. Sie hassen Erwachsene bis zu dem Zeitpunkt, an dem sie den netten, alten Herrn Angelo Pignati genannt "Pigman" kennenlernen. Er schließt sie sofort in sein Herz und unternimmt viel mit ihnen. Zum Beispiel geht er mit ihnen in den Zoo, nascht mit ihnen ausgefallene Sachen wie Ameisen im Schokomantel oder Schnecken in Soße. Sie verstehen sich gut, doch irgendwann tun Laura und John etwas, das den alten Herren sehr verletzt.

 

Der Autor Paul Zindel schrieb mit "Das haben wir nicht gewollt" 1968 sein erstes Jugendbuch, wofür er den Margaret A. Edwards Award bekam. Er starb 2003 in New York. Das Buch wurde in der Ich-Perspektive geschrieben, jedoch wechseln die Kapitel zwischen den Sichten von Laura und John, was das Buch ein bisschen anspruchsvoller macht. Ich gebe einer rührenden Geschichte, die zwei Kinder auf dem Weg zum Erwachsenwerden begleitet, sehr verdiente 5 von 5 Sternen.

 

Paul Kistern (11) :: Kinder- und Jugendredaktion Buecherkinder.de

Themen: Erwachsenwerden, Freundschaft