Bilderbücher  >  Zum Vorlesen
Das kleine Gespenst von Preußler, Otfried, Bilderbücher, Zum Vorlesen, Abenteuer, Humor

Das kleine Gespenst

Tohuwabohu auf Burg Eulenstein

Preußler, Otfried / Napp, Daniel

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2016

Verlag: Thienemann

Empfohlen ab: 4 Jahre

ISBN: 9783522458092

Inhalt

Das kleine Gespenst spukt jetzt auch im Bilderbuch! Ein neues Abenteuer, nach einer Idee von Otfried Preußler. Wunderbar erzählt von seiner Tochter, Susanne Preußler-Bitsch, charmant illustriert von Daniel Napp. Wie jede Nacht, pünktlich zur Geisterstunde, erwacht das kleine Gespenst. Doch was ist das? Im Burgmuseum wurde alles ganz neu eingerichtet. Uii, wie aufregend! Das kleine Gespenst nimmt sofort alles ganz genau unter die Lupe – und räumt dabei auch gleich noch etwas um. Als der Burgverwalter am nächsten Tag ins Museum kommt, traut er seinen Augen kaum. Es stimmt also doch: Auf Burg Eulenstein gibt es ein kleines Gespenst!

Bewertung

Das kleine Gespenst lebt auf der Burg Eulenstein und tut niemandem was zuleide – außer man ärgert es. Jede Nacht spukt es mit seinem großen Schlüsselbund durch die Gegend und öffnet damit jede Tür. Am liebsten besucht es seinen Freund Schuhu, einen alten Uhu, von dem es erfährt, dass auf der Burg tagsüber ein riesen Lärm gewesen sei, als hätte man das Burgmuseum umgeräumt. Da wird das kleine Gespenst neugierig und fängt an, das ganze Museum zu erkunden. Es öffnet die Vitrinen, räumt die gläsernen Karaffen und glitzernden Spangen aus, setzte sich die lustigen Perücken auf und vergisst in seiner Freude alles wieder an Ort und Stelle zurück zu legen.

Als am nächsten Morgen der Burgverwalter Finsterwalder das Chaos sieht, ärgerte er sich schrecklich darüber. Und als er dann von seinem Uhrmachermeister auch noch zu hören bekommt, dass ein Gespenst für die Unordnung gesorgt hatte, macht er sich auf den Weg, um beim Kriminaloberwachmeister Anzeige zu erstatten. Dieser machte sich, auch wenn er die Geistergeschichte nicht ganz glaubt, auf Spurensuche in ganz Eulenstein. Doch dort konnte weder er noch sein Spürhund einen Hinweis auf das kleine Gespenst finden. So macht sich der Burgverwalter selbst auf die Jagd nach dem kleinen Gespenst.

 

Mit „Das kleine Gespenst – Tohuwabohu auf Burg Eulenstein“ hat die Tochter von Otfried Preußler eine Abwandlung des berühmten Kinderbuchklassikers für jüngere Kinder in die Bücherläden gebracht. Mit vielen kindgerechten Zeichnungen von Daniel Napp wird die Geschichte untermauert und für die Kinder bildlich dargestellt.

Das Buch ist spannend und lustig geschrieben und für Kinder ab fünf Jahren geeignet. Auch als Einstieg in die Welt des kleinen Gespenst eignet sich das Buch sehr gut.

Ich gebe 4 Sterne für ein humorvolles Kinderbuch, das jedoch etwas wenig Handlung beinhaltet.


Lisa Fehr (18) :: Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Abenteuer, Humor