Kinderbücher  >  Kinderliteratur
Der Schlüsselträger und die grauen Könige von Kunst, Marco, Kinderbücher, Kinderliteratur, Märchen & Fantasie

Der Schlüsselträger und die grauen Könige

Kunst, Marco

Übersetzung: Erdorf, Rolf

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2013

Verlag: Gerstenberg

Empfohlen ab: 11 Jahre

ISBN: 9783836957342

Inhalt

Tief im Wald lebt Timeo mit seinem Vater, fern von der Welt. Eines Tages beobachtet Timeo, wie eine Pflanze vor seinen Augen wächst, in Sekundenschnelle. Erschrocken kann er nur zusehen, wie die Pflanze einen schlafenden Wanderer umrankt und dieser auf einmal wie tot daliegt - grau, scheinbar zu Stein geworden. Timeos Vater weiß sofort, was geschehen ist: Der Gräuel ist erwacht! Die unheimliche Pflanze versteinert jeden, den sie berührt, und sie droht, die Stadt Myr und mehr noch das Königreich zu vernichten. Wenn der Gräuel erwacht, so sagen die alten Geschichten, muss ein neuer grauer König seine Seele dem Gräuel opfern und ihm so ein Ende setzen. Doch was ist, wenn die alten Geschichten lügen? Wenn es einen anderen Weg gibt, um dem Gräuel ein Ende zu bereiten, ohne Seelenopfer? Und wenn niemand anderer als Timeo derjenige ist, der Myr von dem Unheil befreien kann?

Bewertung

Timeo wohnt mit seinem Vater im Wald. Eines Tages verfolgt er einen Wanderer über die Bäume. Irgendwann legt dieser sich schlafen. Dabei beobachtet Timeo etwas sehr Komisches: Eine Wicke schießt neben dem Mann aus dem Boden und wächst in Sekundenschnelle zu einer beachtlichen Größe heran. Als sie den Wanderer berührt, sieht es so aus, als ob dieser erstarren würde. Ja, geradezu versteinert sieht er aus... Ist etwa der Gräuel erwacht? Und wenn ja, kann Timeo sein Land Myr noch retten?
Ich habe schon viele Fantasy-Romane gelesen. Normalerweise ist es so, dass sie sich in irgendeiner Weise ähneln. Dieses Buch war anders. Anders gut!! Denn es war sehr spannend, aber auch sehr lustig. Was mir auch sehr gut gefallen hat, war, dass man oft auf eine falsche Fährte gelockt wird. In fast jedem Kapitel war es außerdem so, dass Fragen aufgetreten sind, die mich zum Weiterlesen anspornten. Buchstäblich auf den letzen Seiten werden diese Fragen dann beantwortet.
Die Schrift auf den 217 Seiten ist sehr klein, so dass es, vor allem im Dunkeln, sehr anstrengend ist zu lesen. Das macht aber nichts, weil das Buch so gut geschrieben ist, dass man geradezu darin „versinkt“. Mir ging es zum Beispiel so, dass ich so viel „Kopfkino“ hatte, dass es mir teilweise so schien, als ob ich selbst in der Handlung wäre.
Alles in allem ein super Buch, das mit Sicherheit jedem älteren Leser gefällt, der nur ein kleines bisschen Spaß am Schmökern hat. Also verdient das Buch auf jeden Fall 5 Sterne!
Raphael Mergehenn (10) :: Kinder-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Märchen & Fantasie