Jugendbücher  >  Liebe
Der Tag, an dem das Glück im Papierkorb lag von Hauffe, Andreas, Jugendbücher, Liebe, Liebe

Der Tag, an dem das Glück im Papierkorb lag

Hauffe, Andreas

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2010

Verlag: Thienemann

Empfohlen ab: 12 Jahre

ISBN: 9783522200684

Inhalt

Simon sitzt da wie festgenagelt. Am Nachbartisch des Eiscafés hat sich seine absolute Traumfrau mit einem Schreibblock niedergelassen. Sie würdigt ihn zwar keines Blickes, aber was macht das schon? Allein in ihrer Nähe zu sein, ist schon das pure Glück! Doch plötzlich springt sie auf, reißt ein paar Seiten aus dem Block, wirft sie in den Papierkorb und verschwindet. Neugierig fischt Simon die Blätter heraus. Er hält eine Geschichte in den Händen, die sein Leben ganz gewaltig auf den Kopf stellen und ihm einiges abverlangen wird. Aber was tut Mann nicht alles, um Kontakt zu seiner Traumfrau aufzunehmen?

Bewertung

Simon hat im Moment eigentlich nur ein großes Ziel und zwar die Hauptrolle in der Schulaufführung zu bekommen. Die Freude ist groß, als er tatsächlich seinen kritischen Lehrer und Stückeschreiber überzeugen kann und die Rolle bekommt. Simon und sein bester Freund Moritz wollen das natürlich feiern und gehen Eis essen und dann passiert es, das tollste Mädchen, das Simon je gesehen hat, betritt das Eiscafe, setzt sich an den Tisch gegenüber und fängt an zu schreiben. Als sie geht rennt Simon ihr hinterher, doch er ist nicht schnell genug, aber was er findet ist das, was sie geschrieben hat, eine Geschichte, von der er sagt, dass es das Beste ist, was er je gelesen hat. Spätestens jetzt ist es um ihn geschehen und er bekommt das Mädchen mit den roten Haaren nicht mehr aus dem Kopf, aber eigentlich müsste er sich aufs Theater konzentrieren, aber was er auch versucht, er findet sie nicht. Doch dann hat er eine Idee ...
Das Buch war eigentlich ganz süß, aber leider sehr kurz. Ich hätte mir vielleicht etwas mehr Ausführlichkeit gewünscht, außerdem fand ich die Bilder im Buch überflüssig. Ich fand das zwar ganz nett, aber es hat ein bisschen was Kinderbuchmäßiges an sich. Das Buch ist lesenwert, aber nicht unbedingt wenn man auf Geschichten steht, von denen man mehr hat. Ich empfehle das Buch ab 13 Jahren und vergebe 3 Sterne.
Corinna Bögl (16 Jahre) – Kinder-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Liebe