Bilderbücher  >  Zum Vorlesen
Der Zauberer Barbeutzebutz von Lüftner, Kai , Bilderbücher, Zum Vorlesen, Sprachspaß

Der Zauberer Barbeutzebutz

Ein verrückter Reimspaß

Lüftner, Kai / Parciak, Monika

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2014

Verlag: Thienemann

Empfohlen ab: 5 Jahre

ISBN: 9783522437301

Inhalt

Der Zauberer Barbeutzebutz zaubert sein Schloss sauber, denn das hat es dringend nötig.

„Hartgewordenes Ohrenschmalz,
Knorpel vom Giraffenhals,
alter Nageldreck.
Halbvergorene Löwenrotze,
aufgewärmte Moppelkotze,
grüner Schweinespeck.
Von der Kuh zwei Kilo Fladen,
eine Handvoll toter Maden,
die ein Elch erbrach.
20 Meter Spatzgedärm,
abgepackter Kinderlärm,
werd sauber, Schlafgemach!“

Doch was ist das? Die flink aufgesagten Zaubersprüche machen alles nur noch schlimmer! Als auch noch ein Wirbelsturm aufzieht, verlässt der Zauberer fluchtartig das Schloss. Aber er wäre nicht der Zauberer Barbeutzebutz, wenn er diesen Schlamassel nicht wieder in Ordnung bringen könnte. Oder?

Bewertung

Der Zauberer Barbeutzebutz seufzt: in seinem Zauberschloss ist es furchtbar dreckig und unordentlich! Ein Zauber müsste her, der alles schnell in Ordnung bringt. So überlegt und tüftelt er, um einen entsprechenden Zauber zu erfinden. Aber soviel er auch probiert, alles geht schief und es entsteht immer größeres Durcheinander. Als er schließlich die Faxen vom Zaubern Dicke hat, versucht er es auf die altmodische Art: er putzt von Hand.

Wider Erwarten stellt er fest, dass es ihm Spaß macht zu sehen, wie mit der Zeit alles sauberer und glänzender wird. So putzt er mehrere Tage ohne auch nur an seinen Zauberstab zu denken. Schlussendlich entsorgt er ihn gar im Abfalleimer. Doch sollte es sein, dass der Stab eine Art Eigenleben entwickelt?

 

Eine bezaubernde Geschichte vom fantastischen Kai Lüftner, um ein Thema, das jedes Kind wohl kennt: Unordnung und ihrer Herr zu werden. Wie gerne würden auch unsere Kleinen einen tollen Zauberspruch aufsagen und die Mama/der Papa würden endlich aufhören, über das Chaos im Kinderzimmer zu schimpfen. Und genau so, wie es dem Zauberer ergeht, nämlich dass viele seiner Zaubersprüche misslingen, so kennen auch die Kinder das Gefühl, wenn man sich anstrengt und trotzdem etwas schief geht, oder es für die Eltern doch noch nicht gut genug ist.

 

Kai Lüftner ist ein Meister der Sprachspiele. Er formuliert die wunderbarsten Reime, mit den ungewöhnlichsten Worten. Er ist dabei witzig, ein wenig gruselig und er verlangt den Kindern einiges ab. Sie müssen sich konzentrieren, gut zuhören und sicher ganz viel fragen, denn nicht jedes der Wörter wird ihnen bekannt sein.

Die Reime haben einen immer gleichen Rhythmus, so klingt das Vorlesen der liebenswert verrückten Zaubersprüche angenehm harmonisch und bringt den Kindern einen Wiedererkennungseffekt.

Die Illustrationen von Monika Parciak passen hervorragend. Sie sind bunt, quirlig und zeigen viele amüsante Situationen, in die der Zauberer durch seine Fehl-Sprüche gerät. Der Zauberer Barbeutzebutz ist sehr niedlich mit seiner hervorstehenden Nase, sein schwarzer Kater Erwin ist auf jeder Seite zu suchen und die Zaubersprüche werden begleitet von wunderschönem Sternengefunkel. Die Bilder wimmeln nur so von Dingen, die man finden und entdecken kann.

 

"Der Zauberer Barbeutzebutz" ist ein Bilderbuch im klassischen Format mit 26 Seiten aus angenehm griffigen Papier. Es erscheint im Thienemann-Verlag. Ein absolutes 5-Sterne-Lieblingsbuch!

 

Ines mit Ida (6) :: Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Sprachspaß