Kinderbücher  >  Kinderliteratur
Der Zauberladen von Applecross von Baccalario, Pierdomenico, Kinderbücher, Kinderliteratur, Märchen & Fantasie

Der Zauberladen von Applecross

Das geheime Erbe

Baccalario, Pierdomenico

Übersetzung: Neeb, Barbara , Schmidt, Katharina

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2014

Verlag: Coppenrath

Empfohlen ab: 10 Jahre

ISBN: 9783649615026

Inhalt

Finley McPhees Leben verläuft ziemlich eintönig, bis die Lilys plötzlich in Applecross auftauchen und ihren geheimnisvollen Laden eröffnen. Von da an geschehen eine ganze Menge merkwürdiger Dinge in dem kleinen schottischen Ort. Für so manch einen wäre das Grund genug, schnell das Weite zu suchen. Nicht aber für Finley McPhee! Obwohl er es bis dahin nicht mit außer Kontrolle geratenen Magiertötern, nächtlichen Geistererscheinungen und rachedurstigen Meeresriesen zu tun hatte …

Bewertung

Finley ist ein Junge, der die Schule nicht wirklich mag. In diesem Jahr haben sich bis zu 71 Tagen angesammelt, in denen er nicht zur Schule gegangen ist. Doch als er eines Tages von seinem geheimen Platz, wo er den Tag verbringt, zurückkommt, wird er nicht besonders freundlich empfangen: die Direktorin seiner Schule hat die Eltern über sein schlechtes Verhalten informiert und deshalb wird Finley von seinem Vater dazu verdonnert, die ganzen Sommerferien lang zu arbeiten. Als Briefträger muss er einen äußerst merkwürdigen Brief an die Familie Lily bringen. Ein Mädchen öffnet die Tür und er verliebt sich sofort. Das Mädchen braucht Hilfe, denn sie besitzt mit ihrem Vater einen Zauberladen, dessen Existenz von einigen Bösewichten bedroht wird. Werden sie es zusammen schaffen, den Zauberladen zu retten?

 

Dieser Roman ist der erste Band einer Serie und ich würde mich freuen, wenn sie noch länger geht. Dieses Buch hat viel Fantasie, Spannung und auch ein bisschen Liebe in sich. Ich fand es sehr interessant, dass am Ende jedes Kapitels eine Seite zu finden ist, in der immer ein magischer Gegenstand aus dem Zauberladen mit einem Bild und einem kurzen Text beschrieben wird. Am meisten hat mir die Reparierspinne (S. 54) gefallen, die alle kaputten Dinge repariert. Besonders an diesem Buch hat mich die Fantasie beeindruckt: Es gab viele gute Ideen, z. B. dass der Meeresriese drei Fragen falsch beantworten muss, damit man ihn unterwerfen kann.  

 

Meiner Meinung nach handelt es sich in diesem Buch etwas zu viel um Liebe und das fand ich ein bisschen langweilig. Ich hätte mir mehr Aktion und weniger Romantik gewünscht und bin gespannt, ob es sich in den nächsten Bändern ändert. Deshalb vergebe ich diesem Roman 4 Sterne und empfehle es für Jungen und Mädchen ab 10 Jahren.

 

Matteo Schmidt (10) :: Kinder- und Jugendredaktion Buecherkinder.de

Themen: Märchen & Fantasie